nach oben
Der Wiernsheimer Bürgerbus ist eine Erfolgsgeschichte und versorgt seit September 2018 sogar eine Buslinie von Wiernsheim in Mühlackers Stadtteil Großglattbach. Zum Start freuten sich darüber Mühlackers OB Frank Schneider, Wiernsheims Bürgerbusvorsitzender Jürgen Idziok, Landratstellvertreter Wolfgang Herz und Wiernsheims Bürgermeister Karlheinz Oehler (von links). Foto: Prokoph/Archiv
Der Wiernsheimer Bürgerbus ist eine Erfolgsgeschichte und versorgt seit September 2018 sogar eine Buslinie von Wiernsheim in Mühlackers Stadtteil Großglattbach. Zum Start freuten sich darüber Mühlackers OB Frank Schneider, Wiernsheims Bürgerbusvorsitzender Jürgen Idziok, Landratstellvertreter Wolfgang Herz und Wiernsheims Bürgermeister Karlheinz Oehler (von links). Foto: Prokoph/Archiv
Immer mehr Kommunen organisieren mit Bürgerbussen ein eigenes Mobilitätsangebot. Foto: dpa
Immer mehr Kommunen organisieren mit Bürgerbussen ein eigenes Mobilitätsangebot. Foto: dpa
21.03.2019

Bürgerbusse als Vorbild: Nach Wiernsheim steigt jetzt auch diese Stadt in der Region ein

Enzkreis/Maulbronn. Das Angebot eines Bürgerbusses wird besonders von älteren Menschen sehr geschätzt. Nach dem Vorbild Wiernsheim steigt nun auch Maulbronn ein.

Die Sache ist schnell erklärt: Mehr als einen Kleinbus und Freiwillige, die diesen steuern, braucht es eigentlich nicht, um einen Bürgerbus zu betreiben. Doch so simpel das Prinzip auch ist – die Erleichterung gerade für ältere Menschen im Ort ist immens. Wer nicht mehr mobil ist und nicht ständig den Kindern oder Bekannten in den Ohren liegen mag, wenn er einkaufen oder zum Arzt gehen möchte, für den ist der Bürgerbus ein echter Segen.

Kommunen wie Wiernsheim machen bereits seit vielen Jahren sehr gute Erfahrungen mit der Ergänzung zum ÖPNV. Mit rund 25 ehrenamtlichen Fahrern im Alter von Mitte 50 bis Mitte 70 und über 100 Mitglieder im Bürgerbusverein ist offensichtlich, dass das Modell für ein besonderes Engagement in der Gemeinde steht. Weitere Kommunen ziehen nach. In Baden-Württemberg gibt es mittlerweile rund 70 vergleichbare Angebote – Tendenz weiter steigend.

Im Enzkreis ist derzeit die Stadt Maulbronn am Zug. Der Gemeinderat ist am Mittwochabend einen weiteren wichtigen Schritt gegangen, um das Projekt bald starten zu können. In der Klosterstadt soll ebenfalls künftig ein Bürgerbus verkehren und Maulbronn mit den Stadtteilen Schmie und Zaisersweiher verbinden.

Den Kauf des 109.000 Euro teuren Gefährts beschloss das Gremium einstimmig – allerdings unter der Voraussetzung, dass zuvor vom Land ein Bescheid über einen Zuschuss in Höhe von 35.000 Euro vorliegt. „Wir rechnen Anfang April mit dem positiven Bescheid“, sagte Bürgermeisterstellvertreter Jochen Birkle.

Mehr lesen Sie am 22. März in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.