nach oben
Zu einem S-Bahn-Unfall am Gründonnerstag sucht die Bundespolizei nach Zeugen. Eine S-Bahn (Symbolbild) soll auf einen Prellbock aufgefahren sein, wodurch Fahrgäste gestürzt sein sollen.
Zu einem S-Bahn-Unfall am Gründonnerstag sucht die Bundespolizei nach Zeugen. Eine S-Bahn (Symbolbild) soll auf einen Prellbock aufgefahren sein, wodurch Fahrgäste gestürzt sein sollen. © Symbolbild: PZ-news-Archiv
29.04.2014

Bundespolizei sucht Zeugen zu S-Bahn-Unfall in Mühlacker: Auf Prellbock gefahren

Wie die Bundespolizei erst jetzt mitteilt, ist am Gründonnerstag, 17. April, um 10.55 Uhr eine Stadtbahn der Linie S5 auf den Prellbock an Gleis 50 im Bahnhof Mühlacker aufgefahren. Sie wurde hierbei stark beschädigt. Wie nun bei der Auswertung von Aufzeichnungsgeräten der Bahn festgestellt werden konnte, kamen bei der Kollision auch Reisende in der Stadtbahn zu Fall.

Der Ermittlungsdienst der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und Körperverletzung und sucht in diesem Zusammenhang Personen, die sachdienliche Angaben zum Vorfall machen können. Um den Vorfall endgültig klären zu können, wünscht sich die Bundespolizei unabhängige Zeugen, die Beobachtungen unterschiedlichster Art gemacht haben. Auch Unfallopfer können sich melden.

Zeugenhinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Karlsruhe werktags zu Geschäftszeiten unter Telefon (0721) 12016503 und außerhalb der Geschäftszeiten unter Telefon (0721) 120160 entgegen.