nach oben
05.05.2019

Bunt blühende Äcker von Landwirten werden gesucht

Enzkreis. Zu einem Wettbewerb der besonderen Art laden die Landschaftserhaltungsverbände (LEV) der Landkreise Karlsruhe und Enzkreis, das Institut für Agrarökologie und Biodiversität (IFAB) Mannheim sowie das Regierungspräsidium Karlsruhe ein: In den Landkreisen Karlsruhe und Enzkreis sowie den Stadtkreisen Karlsruhe und Pforzheim wird es in diesem Jahr eine „Ackerwildkraut-Meisterschaft“ geben.

Dafür werden bunt blühende Getreideäcker in der Region gesucht, die dann von einer Fachjury prämiert und ausgezeichnet werden. Den Siegern winken zahlreiche Preise. Mitmachen können alle Landwirte, die in den genannten Stadt- und Landkreisen artenreiche Getreideäcker bewirtschaften. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie dies ökologisch oder konventionell tun. Ackerwildkräuter sind mehr als nur hübsch blühende Flecken im Getreidefeld, sie haben bedeutsame Funktionen im Ökosystem „Acker“. Beispielsweise spielen sie eine wichtige Rolle bei der Bestäubung, der Schädlingsbekämpfung, dem Humusaufbau und dem Erosionsschutz. Der Anmeldebogen für die Meisterschaft mit allen wichtigen Informationen kann auf der Internetseite des LEV Enzkreis unter www.lev-enzkreis.de/Aktuelles heruntergeladen werden. Anmeldungen sind bis zum 20. Mai möglich.