nach oben
Einen ganzen Tag lang drehte die Schauspielerin Anne von Linstow im vergangenen Jahr in Knittlingen. Im September wird der Film im Faustmuseum/Faustarchiv gezeigt. Foto: PZ-Archiv
Einen ganzen Tag lang drehte die Schauspielerin Anne von Linstow im vergangenen Jahr in Knittlingen. Im September wird der Film im Faustmuseum/Faustarchiv gezeigt. Foto: PZ-Archiv
30.08.2017

Bunte Angebote rund ums Thema Faust in Knittlingen

Knittlingen. Nach der Sommerpause startet das Faustmuseum/Faustarchiv in Knittlingen wieder mit einer ganzen Reihe von Veranstaltungen durch. Das Kulturprogramm rund ums Thema Faust beginnt am Sonntag, 10. September, ab 14 Uhr mit dem Museumsfest zum Tag des offenen Denkmals.

Nachdem die Magie-Tage im Juni knapp 200 Zuschauer angezogen haben, kehrt am Sonntag, 24. September, deren Mit-Initiator Claus Priesner aus München zurück. Der Professor für Wissenschaftsgeschichte wird nachmittags um 16 Uhr im Faustarchiv einen Vortrag über die kulturgeschichtlichen Aspekte des Spiritismus im 19. und 20. Jahrhundert halten.

Einen szenisch-theatralischen Rundgang durch das Faustmuseum wird es unter dem Motto „Faust kulTinarisch“ am Samstag, 28. Oktober, um 18 Uhr mit Museumsleiterin Denise Roth und der Theatergruppe „Laterna Mystica“geben. In Kooperation mit dem „Kulturkeller Cellarium“ betritt am Samstag, 4. November, um 20 Uhr im Cellarium der Kabarettist Werner Koczwara mit seinem Programm „Für eine Hand voll Trollinger“ faustisches Terrain. Am Samstag, 18. November, bietet um 19 Uhr der Knittlinger Schauspieler Ernst Pilick Einblicke in die Seele des Menschen. Mörderstimmung im Knittlinger Faustmuseum breitet sich dagegen am Samstag, 2. Dezember, um 19 Uhr aus, wenn der Mannheimer Schauspieler Alexander O. Miller in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal zu einer Krimilesung bittet. Am dritten Advents-Wochenende, Samstag, 16. Dezember, bis Sonntag, 17. Dezember, können wie jedes Jahr Kinder und Erwachsene im Faustarchiv am Knittlinger Weihnachtsmarkt in die Welt der Druckkunst eintauchen und ihre eigenen Motive zu Papier bringen.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.