nach oben
Die TSV Showgirls sind nicht nur wegen ihrer Dirndl eine echte Augenweide – auch die Choreografie kann sich sehen lassen. Foto: Bechtle
Marcel Dauth, Heinrich Hagmann und Thomas Schwarz (von links) präsentieren die traditionelle Erntekrone aus Ähren, die Mitglieder des Ölbronner Musikvereins selbst gebastelt haben. Foto: Bechtle
Aus der Zeit gefallen: Der Formel 1 Club lässt es beim Umzug trotz strahlendem Sonnenschein schneien. Die Mitglieder nutzen die Gelegenheit, um für ihr Glühweinfest zu werben. Foto: Bechtle
Jessica Finsterle (vorne, Dritte von links) feierte beim Bayerischen Abend des Musikverein Ölbronn ihren 26. Geburtstag. Foto: Fotomoment
Eine vorwitzige Ziege lässt sich die Ernte schon vor dem Umzug schmecken. Foto: Schierling
Mit einem guten Tropfen wird für den Erhalt der Streuobstwiesen geworben. Foto: Bechtle
01.10.2017

Bunter Reigen zum Erntedank in Ölbronn

Ölbronn-Dürrn. Pferde, Ziegen, Gänse und jede Menge gut gelaunter Menschen – 26 Gruppen sind am Sonntagmittag wieder beim Erntedank-Umzug durch Ölbronn gezogen. Flankiert wurden sie von Tausenden am Straßenrand. „Mehr als die gesamten Einwohner Ölbronns sind das mit Sicherheit gewesen“, sagte Joachim Neuhaus – was den Vorsitzenden des örtlichen Musikvereins, der das dreitägige Erntedank-Fest jedes Jahr organisiert, selbstverständlich äußerst zufrieden stimmte.

Bildergalerie: Erntedankfest in Ölbronn lockt Besucher in Scharen

Aber nicht nur der Musiker und die Vereinsmitglieder hatten sich wieder sehr viel Mühe gegeben. Auch die teilnehmenden Vereine hatten sich und ihre Festwagen herausgeputzt und geschmückt. Dabei lag der Schwerpunkt beim Erntedank-Umzug natürlich auf der Natur. Aber auch die Fahrer des Rad- und Motorsport Clubs Ölbronn hatten sich in den Zug gemischt. Und der Formel 1 Club verbreitete mit seinem Wagen „10 Jahre Glühweinfest“ bereits ein wenig Weihnachtsstimmung.

Der Startschuss für das große Fest war bereits am Samstagabend gefallen. Da hatte der Musikverein zum „Bayerischen Abend“ mit den „Münchner Gaudiblosn“ in die Turn- und Festhalle Ölbronn geladen. Der Fassanstich oblag in diesem Jahr erstmals Vorsitzendem Joachim Neuhaus. Denn Bürgermeister Norbert Holme hatte aus privaten Gründen absagen müssen. Deshalb reihte sich Neuhaus beim Umzug auch in die Musiker seines Vereins ein und blies das Walhorn, statt wie sonst mit dem Bürgermeister vorneweg zu gehen.

Auch am Montag ist übrigens noch einiges an Programm geboten. Ab 16 Uhr spielt das Orchester des Musikvereins auf. Ab 17 Uhr folgt der „Rostbraten-Abend“ mit musikalischer Umrahmung durch das Projektjugendorchester Ölbronn-Dürrn. Den Ausklang bestreitet dann ab 19 Uhr der Musikverein Oberderdingen.