nach oben
11.09.2014

Chemische Reaktion löst Feuerwehrgroßeinsatz aus

Vaihingen/Enz. Eine Reaktion zwischen Ameisensäure und Wasserstoffperoxid hat am Donnerstagvormittag einen Großeinsatz der Feuerwehr im Produktionsbereich eines Chemieunternehmens im Industriegebiet "Fuchsloch" in Vaihingen/Enz ausgelöst.

Durch ein Ventil konnten bisherigen Ermittlungen zufolge etwa 700 Liter der flüssigen Chemikalienmischung entweichen, von der ein großer Teil nach sofortiger Aktivierung der Sicherheitseinrichtungen im Leitungssystem auf dem Betriebsgelände aufgefangen wurde. Daneben bildete sich ein Gasgemisch, das ins Freie entweichen konnte, aber nach Angaben der Feuerwehr keine Gefahr für die Bevölkerung darstellte. Es wurden keine Personen verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Die Feuerwehren aus Vaihingen/Enz, Asperg und Ludwigsburg waren mit einem Gefahrgutzug und mit 83 Einsatzkräften ausgerückt. 12 Polizeibeamte waren zur Absperrung und für die verkehrslenkenden Maßnahmen im Einsatz. Die polizeilichen Ermittlungen zur Ursache der Störung dauern an.