nach oben
Auch in Illingen soll jetzt eine Citystreife dafür sorgen, dass an Brennpunkten im Ort weniger Lärm und Müll entsteht. Junge Menschen aus anderen Gemeinden würden sich hier treffen und Probleme mit den Bürgern provozieren.
Auch in Illingen soll jetzt eine Citystreife dafür sorgen, dass an Brennpunkten im Ort weniger Lärm und Müll entsteht. Junge Menschen aus anderen Gemeinden würden sich hier treffen und Probleme mit den Bürgern provozieren. © PZ-Archiv
14.07.2011

City-Streife überwacht bald Illinger Brennpunkte

ILLINGEN. Müll, zerdepperte Flaschen und Lärm sorgen bei Anwohnern im Bereich der Illinger Talaue für Ärger. Einstimmig hat der Verwaltungsausschuss des Gemeinderats nun dem Einsatz einer City-Streife zugestimmt.

Die Maulbronner Firma F+G Security, die in mehreren Orten im Enzkreis im Einsatz ist, soll probeweise für sechs Monate die Illinger Brennpunkte überwachen. Kämmerin Heidi Schmid geht davon aus, dass der Sicherheitsdienst noch im Juli seine Arbeit aufnimmt.

Die Kämmerin betont, dass Probleme gerade durch auswärtige Jugendliche entstünden die sich mittlerweile in Illingen träfen, weil anderswo, wie im Bereich Mühlacker, bereits kontrolliert wird. Aber: „Wir haben kein Problem, wenn sich Leute treffen und sich ordentlich verhalten“, so Heidi Schmid. nad