nach oben
Weil er an den Tatorten DNA- und Fingerspuren zurückließ, konnte die Polizei jetzt einen Einbrecher festnehmen, der rund um Vaihingen/Enz sein Unwesen trieb.
Weil er an den Tatorten DNA- und Fingerspuren zurückließ, konnte die Polizei jetzt einen Einbrecher festnehmen, der rund um Vaihingen/Enz sein Unwesen trieb. © Symbolbild: dpa
18.07.2014

DNA- und Fingerspuren klären Einbruchserie in Vaihingen/Enz auf

Vaihingen/Enz. Gründliche Spurensicherung hat sich für die Polizei in Vaihingen/Enz ausgezahlt und in den vergangenen Tagen zur Aufklärung mehrerer Einbrüche und zur Festnahme eines 26-Jährigen Tatverdächtigen geführt. Bei seinen Einbrüchen war ihm Diebesgut im Wert von mehreren Tausend Euro in die Hände gefallen.

Die Ermittler legen ihm zwei am 16. September 2013 verübte Einbrüche in eine Gaststätte und ein Vereinsheim in Ensingen sowie zwei weitere im März 2014 begangene Einbruchsdiebstähle aus einem Gartenhaus in Vaihingen/Enz und aus der Werkstatthalle der Deponie Burghof zur Last. Die Auswertung der an den Tatorten gesicherten DNA- und Fingerspuren hat jetzt zu dem 26-Jährigen geführt.

Der Tatverdächtige wurde am Donnerstag dem Haftrichter beim Amtsgericht Heilbronn vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn Haftbefehl gegen ihn erlassen und ihn in eine Justizvollzugsanstalt eingewiesen hat.