nach oben
Deutliche Schlappe für Zaisersweiher (grüne Trikots) gegen Königsbach.
Deutliche Schlappe für Zaisersweiher (grüne Trikots) gegen Königsbach.
Enzberg macht das Spiel, Lienzingen das Tor: Am Ende setzte sich der FV Lienzingen (gelbe Trikots) knapp beim FC Viktoria Enzberg durch. Fotomoment(2)/stäbler
Enzberg macht das Spiel, Lienzingen das Tor: Am Ende setzte sich der FV Lienzingen (gelbe Trikots) knapp beim FC Viktoria Enzberg durch. Fotomoment(2)/stäbler
Unentschieden trennten sich Lomersheim (gelbe Trikots) und Gemmrigheim.
Unentschieden trennten sich Lomersheim (gelbe Trikots) und Gemmrigheim.
24.09.2017

Der FV Lienzingen gewinnt schmeichelhaft beim FC Viktoria Enzberg

Im ersten Heimspiel zwei Wochen nach dem plötzlichen Tod des Viktoria-Betreuers Jörg Reichenbach (die PZ berichtete) hat der FC Viktoria Enzberg in der Kreisklasse A 1 Pforzheim gegen den FV Lienzingen knapp mit 0:1 verloren. Vor dem Anpfiff gedachten beide Mannschaften des Verstorbenen mit einer Schweigeminute, Enzberg trug zusätzlich ein Shirt zum Gedenken an Jörg Reichenbach.

In der ersten Hälfte erarbeitete sich die Viktoria ein deutliches Chancenplus und kreierte drei einhundertprozentige Torchancen. Die Enzberger Stürmer Patrick Macheiner und Max Pendinger konnten den Ball aber trotz aller Anstrengung nicht im Tor unterbringen. Die zweite Spielhälfte gestaltete sich dann deutlich ausgeglichener und nach einem kleinen Fehler von Enzberg-Schlussmann Patrick Volz legte Florian Barth den Ball für Moritz Klein auf, welcher diesen nur noch in die Maschen schieben musste (67.). Die Viktoria versuchte in der Schlussphase nochmals alle Kräfte zu mobilisieren, zu einem Torerfolg reichte es aber nicht mehr. „Das war ein eher schmeichelhafter Sieg für meine Jungs, aber man muss auch mal dreckig gewinnen dürfen“, konstatierte Lienzingens Trainer Michael Horntrich nach Spielende.

Die SpVgg Zaisersweiher ist dem SV Königsbach in der Kreisklasse A 1 Pforzheim mit 0:3 unterlegen. Königsbach legte früh los und erzielte durch Julian Hoffmann auch den Führungstreffer in der Anfangsphase. Nach einem Foulspiel und der damit einhergehenden Roten Karte gegen Zaisersweihers Tolga Öztürk war es für die SpVgg nun natürlich deutlich schwieriger, in die Partie zurückzukommen. Im zweiten Durchgang machte der Zaisersweiher Schlussmann Tobias Jäger beim 0:2 eine eher unglückliche Figur (60.). Als nur wenige Minuten später auch ein Königsbacher Akteur vom Platz gestellt wurde, schöpfte die SpVgg zwar noch einmal Hoffnung, wurde dann aber gnadenlos ausgekontert. Die Dreierkette konnte Timo Veile nicht mehr aufhalten und dieser besorgte den 0:3-Endstand.

In der Kreisliga A 3 Enz/Murr hat sich der TSV Phönix Lomersheim mit 0:0 vom VfL Gemmrigheim getrennt. In der ersten Hälfte hatte der TSV Phönix ein Chancenübergewicht, Sebastian Fischer hatte beim Torabschluss aber mehrmals Pech. Im zweiten Durchgang legten die Gäste aus Gemmrigheim zu, vergaben ihre Chancen laut dem Phönix-Vorsitzenden Karl-Heinz Mannhardt aber kläglich. Unter dem Strich geht die gerechte Punkteteilung in einer fairen Partie aber völlig in Ordnung.