nach oben
Volles Haus: Die Info-Veranstaltung mit Mühlackers Oberbürgermeister Frank Schneider, den Lärmschutz-Experten Sabine Weiler und Christian Krenz sowie mit Bürgermeister Winfried Abicht (von links) stieß auf großes Interesse.
Lärmschutzinfoveranstaltung © Kohler
14.10.2010

Deutsche Bahn informiert über Lärmschutzmaßnahmen

MÜHLACKER-ENZBERG. Bei einer Veranstaltung in Enzberg haben gut 150 Bürger Näheres über die entlang der Bahnlinie in Mühlacker geplanten Maßnahmen zum Lärmschutz erfahren. Sechs Schutzwände sind möglich.

Wie Christian Krenz, der das von der Deutsche BahnProjektBau beauftragte Planungsbüro vertrat, ausführte, wären drei Meter hohe Wände entlang der Abschnitte Eckenweiher und Stöckach „hochgradig wirksam“. Im Bereich Ulmer Schanz stünden die Kosten in keiner Relation zum erzielbaren Nutzen.

In Enzberg würde Krenz zufolge eine Schutzwand Süd „Spitzenwerte“ bringen. Unabhängig davon, ob die Bürger solche Mauern wollen, ist teilweise noch offen, wo sie sich tatsächlich realisieren lassen. Bauarbeiten würden nicht vor 2014 beginnen."