nach oben
Mühlentag bei Familie Fessler in Sersheim: Die Brennblase wird zum Schluss auch noch mit einer Gewürzmischung gefüttert und dann beginnt die Gin-Herstellung in der Destillerie. Von links im Bild: die Müllermeister Wolfgang und Tobias Fessler bei einer Demonstration in der Destillerie von Mettermalt-Gin und -Whisky. Foto: Marx
Mühlentag bei Familie Fessler in Sersheim: Die Brennblase wird zum Schluss auch noch mit einer Gewürzmischung gefüttert und dann beginnt die Gin-Herstellung in der Destillerie. Von links im Bild: die Müllermeister Wolfgang und Tobias Fessler bei einer Demonstration in der Destillerie von Mettermalt-Gin und -Whisky. Foto: Marx
05.06.2017

Die Mischung macht’s: Mühlentag bei Familie Fessler

Der Slogan „Die Fessler-Mühle brennt“ hatte ihre Richtigkeit, auch wenn zumindest am Mittag der Regen die Oberhand behielt. Beim traditionellen Mühlentag strömte das Publikum nur so – und zwar unabhängig vom Wetter. Und deshalb rechnete Müllermeister Wolfgang Fessler auch am Pfingstmontag wieder mit vielen Besuchern. 700 waren es etwa beim zurückliegenden Mühlentag.

Das Fessler-Areal ist weit mehr als nur eine Mühle. Es ist über die Jahre hinweg zu einem multifunktionalen Veranstaltungsort mit Event-Charakter avanciert. Zur Mühle (seit 1396) und ihren Produkten im Mühlenladen samt Sportlernahrung für das Sportin-stitut (seit 41 Jahren), gibt es auch noch die Kulturangebote im Beutelkasten (seit 20 Jahren) oder seit vier Jahren nun auch noch die Produkte aus der kleinen, aber feien Destillerie mit Whisky und Gin unter der Markenbezeichnung Mettermalt. Am Mühlentag konnten die Besucher mitverfolgen, wie eine Brennblase befüllt wird. Nur das Rezept der mit seltenen Kräutern angereicherten Gewürzmischung wollte Wolfgang Fessler nicht verraten. Ansonsten hatte das Publikum viele Möglichkeiten, alles anzusehen, sogar ein Mühlenmuseum gibt es. Gerlinde Fessler wartete überdies mit ihren beliebten Dinkelbällchen auf, die aus Dinkel und Grünkern hergestellt werden. Mittlerweile zieht es auch immer mehr Unternehmen in die Event-Location nach Sersheim. Dort kann man tagen und anschließend können die Teilnehmer noch selbst anpacken und das Mahlmüller-Diplom aus den Händen von Wolfgang Fessler entgegennehmen. Auch Brennereiführungen und Verkostungen zählen zum Programm.