nach oben
Gerade auch zur Winterzeit gibt es für Winzerin Aliena Zischewski an den Diefenbacher Hanglagen des Weingutes Häußermann eine Menge zu tun. Da dürfte die Wahl zur Württembergischen Weinkönigin eine willkommene Abwechslung sein. Foto: Hepfer
Gerade auch zur Winterzeit gibt es für Winzerin Aliena Zischewski an den Diefenbacher Hanglagen des Weingutes Häußermann eine Menge zu tun. Da dürfte die Wahl zur Württembergischen Weinkönigin eine willkommene Abwechslung sein. Foto: Hepfer
04.12.2018

Diefenbacherin will Württembergische Weinkönigin werden

Sternenfels-Diefenbach. Speziell in den vergangenen Tagen hat Aliena Zischewski noch einmal kräftig Gas gegeben. Diesmal allerdings nicht bei der Winterarbeit in den Diefenbacher Weinbergen des Weingutes Häußermann, wo sich die 22-Jährige zur Winzerin hat ausbilden lassen.

Vielmehr hat sie zu Hause gebüffelt, die Nase in so manches Buch gesteckt, um ihr fachliches Wissen rund um den edlen Rebensaft aufzufrischen. Denn die junge, dynamische Wein-Expertin will zur Abwechslung mal auf der großen Bühne durchstarten und tritt deswegen am morgigen Donnerstag in der Neckarwestheimer Reblandhalle bei der Wahl zur Württembergischen Weinkönigin an. „Begonnen hat eigentlich alles damit, dass mich meine Kollegen von der Winzergenossenschaft Lembergerland während der Weinlese geneckt haben, ich solle doch bei der Wahl mitmachen. Also habe ich mich zum Spaß beworben“, erzählt die 22-Jährige. Zu tun bekommt es Aliena Zischewski morgen ab 19.30 Uhr in der Reblandhalle mit drei weiteren Kandidatinnen. „Vorab haben wir schon mal eine Whats- App-Gruppe gebildet, um uns näher kennenzulernen und ein wenig zu beschnuppern“, berichtet sie. Auf alle Fälle reist sie gut vorbereitet nach Neckarwestheim und alle Kollegen in Diefenbach beim Weingut Häußermann werden ihr die Daumen drücken.

Mehr lesen Sie am Mittwoch, 5. Dezember, in der „Pforzheimer Zeitung - Ausgabe Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.