nach oben
11.10.2017

Diskussion über Zukunft der zwei Berufsschulen

Enzkreis/Mühlacker. Lehrer, Schüler und Eltern können bei einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 17. Oktober, um 17 Uhr in der Aula des Berufsschulzentrums in Mühlacker das Für und Wider einer Fusion der beiden Berufsschulen abwägen. Wie die PZ berichtete, lehnen das Lehrerkollegium und die Schülermitverantwortung (SMV) der kaufmännischen Georg-Kerschensteiner-Schule eine Verschmelzung mit der benachbarten gewerblichen Ferdinand-von-Steinbeis-Schule vehement ab.

Landrat Karl Röckinger hatte im Juli im Sozial- und Kulturausschuss des Kreistags eine öffentliche Veranstaltung zu dem umstrittenen Thema versprochen. Auf dem Podium der Veranstaltung werden neben Röckinger und dem Schuldezernenten Frank Stephan die beiden Schulleiter Veit Kibele (Steinbeis-Schule) und Rainer Schork (Kerschensteiner-Schule) sowie Vertreter des Regierungspräsidium Platz nehmen, so der Enzkreis. Die Diskussion soll den Kreisräten Positionen der verschiedenen Seiten aufzeigen, bevor sie im Kreistag entscheiden, wie die beiden Berufsschulen künftig am besten aufgestellt sein sollen.