nach oben
20.06.2017

Diskussion um Keltersanierung im Lomersheimer Ortskern

Mühlacker-Lomersheim. Großes Unverständnis herrscht bei den Bürgern darüber, dass die Aufnahme des Lomersheimer Ortskerns ins Sanierungsprogramm des Landes schon zweimal gescheitert ist.

„Wir erwarten, dass dies für 2018 endlich gelingt und fordern deshalb, dass sich insbesondere auch unsere örtlichen Landtagsabgeordneten kräftig einsetzen“, so Rolf Leo, Vorsitzender der Freien Wähler bei einem Vor-Ort-Termin seiner Fraktion im Mühlacker Stadtteil. Die Stadträte der Fraktion trafen sich in der vergangenen Woche an der Lomersheimer Kelter. Insbesondere der Vorsitzende des Heimatvereins, Achim Händle, sowie die anwesenden Vorstandsmitglieder setzten sich für eine umfangreiche Sanierung der ortsbildprägenden Kelter ein. Bei einem Rundgang bis hinauf unters Dach wurden die Stadträte auf die Schäden aufmerksam gemacht. „Da die Kelter in acht Jahren 300 Jahre alt wird, sollte bis zum Jubiläum die Sanierung vollzogen sein“, so Stadtrat Ulrich Hagenbuch, gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender des Heimatvereins.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.