nach oben
Die Feuerwehr musste am Tag nach dem Trafostationsbrand in Enzberg erneut ausrücken. Fotomoment
17.05.2013

Drei Wochen Reparaturarbeit am Enzberger Trafohäuschen

Mühlacker-Enzberg. Es ist nicht anders zu erwarten gewesen: Das Enzberger Trafohäuschen an der Nieferner Straße, das am Dienstagnachmittag gebrannt hatte, muss vollständig ersetzt werden. Als Brandursache konnte mittlerweile ein defekter Lasttrennschalter ausgemacht werden.

Bildergalerie: Enzberger Trafostation in Flammen

Bildergalerie: Brand in Enzberger Trafostation

Das teilte ein EnBW-Sprecher auf PZ-Nachfrage mit. Mittels dieses Schalters wurde die Stromverteilung zweier Kabelstrecken geregelt. Durch den Defekt im Schalter kam es zu einem Überschlag und letztendlich zum Brand.

Die Erneuerung der Trafostation kostet rund 30.000 Euro, so der EnBW-Sprecher. Erste Arbeiten dafür seien schon in die Wege geleitet worden und in rund drei Wochen will man fertig sein. de