nach oben
Die E-Tankstelle wurde von Matthias Bosch, Elli Marx, Günter Bächle, Ulrike Fuchs, Frederik Trockel, Uwe Pfisterer, Roland Jans, Winfried Abicht sowie Rolf Leo (von links) eingeweiht.  Lutz
Die E-Tankstelle wurde von Matthias Bosch, Elli Marx, Günter Bächle, Ulrike Fuchs, Frederik Trockel, Uwe Pfisterer, Roland Jans, Winfried Abicht sowie Rolf Leo (von links) eingeweiht. Lutz
15.01.2018

E-Tankstelle eingeweiht: Schritt in die Zukunft der Mobilität in Mühlacker

Mühlacker. Die E-Tankstelle an der Bahnhofstraße in Mühlacker soll die Innenstadt attraktiver für Fahrer von Elektro-Autos machen.

Es ist derzeit eines der beherrschenden Themen in Mühlacker: Wie kann sich die Stadt in Sachen Mobilität attraktiver und moderner aufstellen? Denn verbunden mit dieser Fragestellung ist die Hoffnung, die Innenstadt von zu viel Verkehr zu befreien und zudem Probleme wie Feinstaub- und Stickoxidbelastung in den Griff zu bekommen.

Die Stadtwerke Mühlacker – nicht zuletzt über die Stadtbusse unmittelbar mit der Thematik „Mobilität“ befasst – haben nun vorgelegt. Am Montagmittag haben Vertreter der Stadtwerke, des Gemeinderats sowie der Verwaltung im Rahmen eines Pressegesprächs eine E-Tankstelle an der Bahnhofstraße in Mühlacker eingeweiht. Für zwölf Euro (Gleichstrom) oder sechs Euro (Wechselstrom) pro Ladevorgang können Fahrer eines Elektroautos ihr Gefährt hier aufladen und obendrein umsonst parken.

Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung - Region Mühlacker“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.