nach oben
20.03.2014

Einsatzkräfte in Mühlacker mehrfach gefordert

Mühlaker. Gegen 21.15 Uhr ist dem DRK am Mittwochabend ein Brand in einem Dreifamilienhaus mit drei bis fünf Verletzten im Sperberweg in Dürrmenz gemeldet worden. Der Brand hatte sich vor Ort jedoch als verbrannter Reistopf entpuppt.

Das DRK war mit einem Notarzt, 2 Rettungsfahrzeugen und einem Einsatzleiter vor Ort. Auch der Ortsverein Mühlacker war zum Brandort geeilt. Der anwesende Notarzt musste vier Kinder wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung untersuchen. Ein Transport ins Krankenhaus war nicht notwendig.

In Enzberg war zuvor um 20.23 Uhr bereits Gasgeruch gemeldet worden. Dort waren dann drei Mitarbeiter des "Helfer vor Ort"-Systems anwesend. Durch den Brand in Dürrmenz herrschte anschließend Bereitschaftsalarm, da vier DRK-Mitarbeiter mit dem Rettungswagen sowie Führungswagen ausrücken mussten - sechs weitere Helfer hielten im DRK-Heim die Stellung, da zur Zeit der Brandmeldung der Einsatz in Enzberg noch nicht beendet war.