nach oben
Brand Lomersheim © Schmid
07.06.2011

Elektroroller fängt während Ladevorgang Feuer

MÜHLACKER-LOMERSHEIM. In blauem Dunst hat ein Motorradgeschäft am Dienstagnachmittag in der Mühlacker Straße in Lomersheim gestanden. Ersten Aussagen der Polizei zufolge hatte sich im Verkaufsraum des Geschäfts ein Elektroroller während des Ladevorgangs entzündet.

Zuerst versuchte der Inhaber des Geschäfts den Roller mit einem Feuerlöscher abzulöschen, was ihm jedoch nicht gelang. Deshalb meldete er den Brand. Die Männer der Wehr bekamen das Feuer dann schnell unter Kontrolle. Verletzte gab es nicht.

Als die Feuerwehr eintraf, war niemand mehr im Gebäude. Wegen starker Rußbildung mussten die Einsatzkräfte das Gebäude mit Atemschutzgeräten betreten. Durch die starke Rauchgasentwicklung gelangte der Qualm in die anderen Wohnungen in dem mehrstöckigen Gebäude. Der Ruß sorgte für eine erhebliche Verschmutzung. Die Reinigungskosten werden sich den Schätzungen der Polizei zufolge auf 20 000 bis 30 000 Euro belaufen. Im kompletten Haus musste gut durchgelüftet werden.

In Mitleidenschaft gezogen wurden auch die im Verkaufsraum ausgestellten Motorräder. An diesen entstand ein Schaden von etwa 15 000 Euro. Wegen des Brandes war die Straße, die den Mühlacker Stadtteil Lomersheim durchquert, etwa eine Stunde lang gesperrt.

Die Senderstädter Feuerwehr war in der Mühlacker Straße mit 27 Mann im Einsatz. Die Brandbekämpfer verteilten sich auf sieben Fahrzeuge. ica

Leserkommentare (0)