nach oben
© dpa
06.05.2011

Erste Spur nach Überfall auf Mühlacker Bahnhofskiosk

MÜHLACKER/LUDWIGSBURG. Teile des Raubguts aus dem Überfall vom Ostermontag auf den Mühlacker Bahnhofskiosk, bei dem der Inhaber mit einer Schusswaffe bedroht und gefesselt wurde, sind aufgefunden worden. Ein Spaziergänger entdeckte sie zufällig, darunter mehrere leere Geldmappen, auf einer Wiese in einem Gewerbegebiet in Remseck/Kreis Ludwigsburg.

Laut Polizei können diese Beweismittel zweifelsfrei der Straftat in Mühlacker zugeordnet werden. Für die Kriminalpolizei Mühlacker ergeben sich aus dem Fund weitere Ermittlungsansätze. Insbesondere hoffen die Ermittler, dass der Täter an den aufgefundenen Gegenständen Spuren hinterlassen hat, die zu seiner Identifizierung führen. Die Auswertung hierzu dauert an. pol