nach oben
Der FV Knittlingen (blaue Trikots) setzte sich im Derby gegen den TSV Ötisheim durch.
Der FV Knittlingen (blaue Trikots) setzte sich im Derby gegen den TSV Ötisheim durch. © Türschmann
20.11.2011

FV Knittlingen siegt im Derby

Der FV Knittlingen hat das Derby in Ötisheim mit 3:0 für sich entschieden. Der TSV Wiernsheim und der TSV Großglattbach verlieren beide zuhause.

Der Fußballverein Knittlingen hat am Sonntagnachmittag erneut bewiesen, dass er in der Kreisklasse A1 auch weiterhin ganz oben mitspielen möchte. Mit 0:3 hat das Team von FV-Trainer Eberhard Braun beim Derby-Gegner TSV Ötisheim gewonnen.

Beide Teams lieferten sich ein aggressives, aber faires Spiel. Knittlingen machte von Beginn an Druck auf das Tor der Hausherren und konnte somit in der 18. Minute das erste Tor durch Sascha Bergemann erzielen, aber auch Ötisheim zeigte sich überraschend stark. Weitere Chancen konnte Knittlingen vorerst nicht nutzen, erst zehn Minuten vor Spielende traf Torjäger Ufuk Kocaoglu zum 2:0-Treffer für die Gäste. Kurz vor dem Schlusspfiff traf dann erneut Ufuk Kocaoglu, nachdem er nach einem Konter im Alleingang von der Mittellinie den Ötisheimer Torwart überrannte und den Ball ins leere Tor einschob.

„Es war ein verdienter Sieg, aber wir haben Geduld gebraucht gegen einen starken Gegner“, sagte Knittlingens Trainer Eberhard Braun nach dem Spiel. „Wir sind froh, dass wir die Punkte haben“, fügte der FV-Coach hinzu. Sein Trainerkollege Helmut Frey vom TSV Ötisheim zeigte sich einsichtig: „Der Sieg war verdient, wir haben schon beim ersten Tor einen Fehler gemacht, so etwas darf nicht passieren.“ Knittlingen bleibt auch nach dem heutigen Spieltag Zweiter in der Kreisklasse A1. Tabellenführer Zaisersweiher hat in Wurmberg mit 5:1 gewonnen. Auch der TSV Ötisheim bleibt auf dem zehnten Tabellenplatz.

Der TSV Großglattbach musste sich im Heimspiel gegen den VfB Vaihingen/Enz geschlagen geben. Das Spiel der Kreisliga B5 Enz/Murr haben die Gäste aus Vaihingen mit 0;2 für sich entschieden. Die ersten 20 Minuten verliefen zwar ausgeglichen, fortan wurde Vaihingen aber spielbestimmend. In der 26. trafen die Gäste zur 0:1-Führung. In der 65. Spielminute vergab TSV-Spieler Marcel Kohler die Chance zum Ausgleich: Aus knapp fünf Metern Entfernung traf er am Tor vorbei. In der 69. Minute erhöhte dann Vaihingen nach einer Flanke mit anschließender Direktabnahme auf zwei Tore Vorsprung. Da die TSV-Spieler Geier und Butt die Chancen zum Anschlusstreffer nicht nutzten, endete die Partie mit 0:2 für den VfB Vaihingen. Großglattbach befindet sich nach dem vergangenen Spieltag nun auf dem zehnten Platz.

Mit dem selbem Ergebnis hat der TSV Wiernsheim im Heimspiel gegen den Tabellenführer SV Freudental verloren. Durch ein Eigentor von Daniel Lange ging der SV Freudental in der 15. Minute in Führung. Lange versuchte, den Ball nach einer Flanke zu klären, dieser landete unglücklicherweise im eigenen Kasten. In der 25. Minute erhöhte Tabellenführer Freudental durch einen Elfmeter auf den 0:2-Endstand. Wiernsheim befindet sich nach wie vor auf dem letzten Tabellenplatz. Der SV Freudental bleibt mit sechs Punkten Vorsprung Erster.