nach oben
30.04.2008

Fahrfehler: Lastwagen kippt auf B 35 um - Fahrbahn stundenlang gesperrt

KNITTLINGEN. Fast fünf Stunden hat am Mittwoch ein 40 Tonnen schwerer Sattelzug aus Mannheim die Bundesstraße 35 bei Knittlingen blockiert. Wie am Nachmittag die Polizeidirektion in Pforzheim berichtete, war der unbeladene Schwerlaster durch einen Fahrfehler ins Schleudern geraten und dann auf der Fahrbahn umgekippt.

„Der Wagen war auf den rechten Grünstreifen gefahren. Der Fahrer hat versucht, noch gegenzulenken. Das Fahrzeug kippte quer auf die Straße“, sagte Polizeisprecher Rüdiger Schroth zur PZ. Der 58 Jahre alte Fahrer wurde leicht verletzt und zur Beobachtung ins Krankenhaus nach Bretten gebracht. Der Schaden wurde auf 100 000 Euro geschätzt.

Umleitung durch die Kernstadt

Die alarmierte Polizei des Postens Maulbronn wurde durch Beamte des Reviers in Mühlacker und der Verkehrspolizei in Pforzheim verstärkt. Die Alarmmeldung ging um 9.20 Uhr bei der Polizei ein. Die B 35 bei Knittlingen war bis um 13.45 Uhr gesperrt. Der ungewöhnliche Unfall hatte sich in der Nähe der Einmündung der Stuttgarter Straße in die B 35 in Sichtweite der Tankstelle ereignet. „Wir hatten uns gewundert, dass plötzlich 30 Lastwagen hintereinander durch die Innenstadt von Knittlingen fuhren“, sagte deren Mitarbeiter.

Die Polizei leitete den Verkehr auf der B 35 durch die Kernstadt von Knittlingen zur zweiten Auffahrt der Bundesstraße um. Mit einem Spezialkran aus Pforzheim wurde das schwere Fahrzeug, das in Richtung Bretten fuhr, am Nachmittag wieder aufgerichtet und abgeschleppt. Die Feuerwehr aus Knittlingen rückte mit 21 Helfern und vier Fahrzeugen an und räumte die Straße wieder frei. Das Rote Kreuz war mit einem Sanitäter-Team und dem Notarzt vor Ort.