nach oben
© Symbolbild: dpa
11.01.2018

Falscher Heizungsableser kommt etwas früher als der echte und bestiehlt Seniorin

Ötisheim. Ein falscher Heizungsableser hat sich am vergangenen Dienstag in die Wohnung einer 79-Jährigen in Ötisheim-Erlenbach eingeschlichen. Die betagte Frau meldete am Mittwoch das dreiste Vorgehen des Unbekannten, der offenbar einen Aushang im Wohnhaus nutzte.

Wie die Ermittlungen der Polizei ergeben haben, war zuvor durch den Eigentümer des betroffenen Mehrfamilienhauses ein Aushang an die Bewohner ergangen, wonach am Dienstag gegen 17 Uhr der Wasserverbrauch abgelesen werden sollte. Bereits um 16 Uhr erschien schließlich an der Eingangstür der Seniorin ein Mann, der stattdessen die Heizung abgelesen hat. Für die Beschaffung der Heizungsunterlagen schickte der Unbekannte die Frau noch auf die Suche in ein anderes Zimmer. Anschließend verlangte er für seine Dienste 79 Euro.

Die Wohnungsinhaberin zahlte gleich und stellte erst später fest, dass ihr Nachttisch durchwühlt war. Zunächst ging die 79-Jährige davon aus, dass nichts abhandenkam. Allerdings bilanzierte sie dann am Donnerstag fehlenden Modeschmuck im Wert von etwa 20 Euro.

Der Unbekannte war von südländischer Erscheinung, etwa 40 bis 50 Jahre alt, ungefähr 1,70 Meter groß, hatte schwarzes kurzes Haar, einen schwarzen Vollbart und sprach gut deutsch mit hiesigem Dialekt. Er trug eine Bluejeans und weiße Turnschuhe.

Das Polizeirevier Mühlacker warnt vor solchen Trickbetrügern und bittet um sachdienliche Hinweise, die unter Telefon (07041) 96930 entgegengenommen werden.