nach oben
Jörg Schweizer (von links), Oberderdingens Bürgermeister Thomas Nowitzki und Gerd Schweizer ziehen am Ende der Vernissage eine positive Bilanz. Foto: Privat
Jörg Schweizer (von links), Oberderdingens Bürgermeister Thomas Nowitzki und Gerd Schweizer ziehen am Ende der Vernissage eine positive Bilanz. Foto: Privat
08.03.2018

Farbenfrohe Beschäftigung mit Faust

Oberderdingen. Ende Februar fand die Finissage der Ausstellung „Goethes Faust’s Botschaften – und der Versuch, die Zitate in Bildern zu fassen“ im Aschingerhaus Oberderdingen statt. Bürgermeister Thomas Nowitzki nahm dies als Anlass und dankte Gerd Schweizer für einen spannenden Einblick in seine „Faust Zitate“.

Die Einführungsrede hielt Jörg Schweizer. Mit virtuosen Klavierklängen umrahmte Klavierlehrer Stanislav Novitskiy die Finissage. „Bei mir war der Anfang, beziehungsweise die Idee, einen schwarzen Werkstoff, Bitumen, zu bearbeiten“, so Gerd Schweizer. Den „Sinn“ sehe er darin, den Fauststoff in Bildern umzusetzen. Die „Kraft“ setzte er dahingehend ein, dass er viel Energie einsetzen musste, um den Bitumen flüssig zu machen.

„Meine Tat besteht darin, dass ich den Faustzyklus erschaffen habe und nicht ruhen werde, bis ich ein neues Thema umgesetzt habe“, so Gerd Schweizers abschließende Worte zu seiner erfolgreichen Ausstellung im Aschingerhaus. Bürgermeister Thomas Nowitzki nahm als Erinnerung aus den Händen des Künstlers einen Bildband für die Gemeinde Oberderdingen entgegen.