nach oben
Frank Oelschläger und Martin Irion (von links) mit den Geehrten und Beförderten Claudia Kuzma, Holger Jagau, Rolf Malthaner, Sven Riedling, Alexander Neum (hinten), Franziska Jung, Andreas Bucher, Sven Beutel, Benjamin Conradt, Bürgermeister Andreas Felchle und Kommandant Martin Gerst. Foto: Roller
Frank Oelschläger und Martin Irion (von links) mit den Geehrten und Beförderten Claudia Kuzma, Holger Jagau, Rolf Malthaner, Sven Riedling, Alexander Neum (hinten), Franziska Jung, Andreas Bucher, Sven Beutel, Benjamin Conradt, Bürgermeister Andreas Felchle und Kommandant Martin Gerst. Foto: Roller
26.02.2018

Feuerwehr Maulbronn absolviert mehr als 100 Einsätze im Jahr 2017

Maulbronn. Nach wie vor gut aufgestellt ist die Freiwillige Feuerwehr in Maulbronn: 99 Aktive gehören ihr derzeit an, 54 Kinder und Jugendliche und zwölf Mitglieder in den Altersabteilungen. Macht unterm Strich insgesamt 165 Angehörige. „Eine ganz stolze Zahl“, meinte Kommandant Martin Gerst bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend.

Er blickte auf das vergangene Jahr zurück, das für die Maulbronner Floriansjünger mehr als 100 Einsätze bereithielt, davon unter anderem vier Kleinbrände, fünf Brände als Nachbarschaftshilfe, knapp 30 technische Hilfeleistungen, vier Bereitschaften bei Großveranstaltungen und an Feiertagen und 45 Feuersicherheitswachen, viele davon bei den Maulbronner Klosterkonzerten. Gerst erinnerte an ein gemeinsames Wochenende mit der Feuerwehr aus Maulbronns französischer Partnerstadt Valdahon, an die Teilnahme an der Jahresübung der Sternenfelser Feuerwehr, an den von der Stadt ausgerichteten Abend der Feuerwehr, an die Beteiligung am Kinderferienprogramm, an den Austausch der teilweise 45 Jahre alten Alarmspinde und an die vom Gemeinderat beschlossene Änderung der Entschädigungssatzung. Mehr lesen Sie am Dienstag in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.