nach oben
Weichenstellungen für die Neuaufstellung des „KommIn“ in Sternenfels werden im kommenden Jahr dem Gemeinderat abverlangt, kündigte der Bürgermeister in seinem Ausblick an.  Kollros
Weichenstellungen für die Neuaufstellung des „KommIn“ in Sternenfels werden im kommenden Jahr dem Gemeinderat abverlangt, kündigte der Bürgermeister in seinem Ausblick an. Kollros
20.12.2017

Finanzielles Sorgenkind erholt sich - Fabrik Schweitzer in Sternenfels hat in diesem Jahr Gewinn abgeworfen

Sternenfels. Nicht nur der Gemeindehaushalt von Sternenfels hat sich im Jahr 2016 erholt, auch bei den Eigenbetrieben war im selben Zeitraum eine positive Entwicklung angesagt, die sich in Überschüssen ausdrückten. Somit konnte auch in diesen Bereichen die Verschuldung zurückgefahren werden.

Vier Wochen nach den Erfolgsmeldungen über den positiven Abschluss des Gemeindehaushalts (PZ berichtete), stellten Bürgermeister Werner Weber und Kämmerer Markus Klein in der Jahresabschlusssitzung des Gemeinderats die Eckzahlen der wirtschaftlich aufgestellten Betriebe vor. Demnach wurde bei der Wasserversorgung ein Plus von rund 42 700 Euro erzielt. Der Schuldenstand sank um gut 100 000 auf 880 000 Euro.

Bei der Fabrik Schweitzer, seit Jahren finanzielles Sorgenkind der Gemeinde, konnte ein Gewinn von knapp 4500 Euro verbucht werden, nach dem verlustreichen Vorjahr mit rund 32 000 Euro Minus. Gleichwohl seien im kommenden Jahr wieder größere Ausgaben zu erwarten, dämpfte Kämmerer Markus Klein allzu große Euphorie.

Mehr lesen Sie am Donnerstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.