nach oben
Mit seinem fränkischen Dialekt begeistert der Bamberger Liedermacher Wolfgang Buck. Foto: Prokoph
Mit seinem fränkischen Dialekt begeistert der Bamberger Liedermacher Wolfgang Buck. Foto: Prokoph
10.05.2017

Fränkischer Liedermacher erfreut in Lomersheim

Mühlacker-Lomersheim. „Ihr werdets eich scho no an meinen Slang gewöhnen“, verspricht der Liedermacher Wolfgang Buck in der Lomersheimer Kirche. Denn der Bamberger singt seine eigenen Lieder auf Fränkisch. Das ist zwar zu Beginn noch ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber irgendwann geht es dann schon.

Lustig ist es auf jeden Fall. Und die rund 100 Besucher in der Peterskirche sind schnell begeistert von seiner Musik und den Texten. Und weil Buck so gerne kocht, schlägt sich diese Leidenschaft auch in seinen Liedern nieder. Doch statt über einen gewöhnlichen fränkischen „Pressack“ zu singen, gibt er seinen Gerichten lieber wohlklingende italienische Namen, die auf fränkisch dann „Quadro Sdadschoni“ heißen. Im Repertoire hat er auch eigene Lieder mit den Titeln „Xund“, „Old“ und „Asu wird des nix“.

14 Jahre lang war Buck Pfarrer in Trabelsdorf bei Bamberg. Über den Kontakt zu Marc Mathieu kam er nach Lomersheim. Veranstaltet wurde das Konzert von der evangelischen Kirchengemeinde Lomersheim und dem evangelischen Bildungswerk Mühlacker.