nach oben
Bürgermeister Thomas Nowitzki (vorne, links) verleiht Frank Straub die Oberderdinger Bürgermedaille. Viele Gäste auch aus der Politik sind zu der Ehrungsfeier erschienen. Foto: Prokoph
Bürgermeister Thomas Nowitzki (vorne, links) verleiht Frank Straub die Oberderdinger Bürgermedaille. Viele Gäste auch aus der Politik sind zu der Ehrungsfeier erschienen. Foto: Prokoph
Auch der Karlsruher Landrat Christoph Schnaudigel (rechts) hat es sich nicht nehmen lassen, Frank Straub zu der Ehrung in Oberderdingen zu gratulieren. Foto: Prokoph
Auch der Karlsruher Landrat Christoph Schnaudigel (rechts) hat es sich nicht nehmen lassen, Frank Straub zu der Ehrung in Oberderdingen zu gratulieren. Foto: Prokoph
18.06.2017

Frank Straub mit Oberderdinger Bürgermedaille ausgezeichnet

Oberderdingen/Knittlingen. Mit dem Knittlinger Frank Straub hat am Freitagabend ein Auswärtiger die Oberderdinger Bürgermedaille erhalten. Der Grund: Der heute 72-Jährige ist Mäzen vieler Oberderdinger Vereine und der Enkel von Heinrich Blanc, dem Gründer des mittlerweile weltweit agierenden Oberderdinger Großunternehmens „Blanco“. Mit der Medaille wurde sein erfolgreiches Wirken bei den Firmen „Blanco“, „Blanco Professional“ sowie der „Blanc & Fischer Familienholding“ gewürdigt.

Schon im Jahr 1976 trat Frank Straub als Leiter der Buchhaltung in die Firma ein und ist mittlerweile über 40 Jahre Mitglied im Verwaltungsrat. Dementsprechend hatte sich am Freitagabend zahlreiche Politprominenz im Oberderdinger Forum zur Ehrungsveranstaltung versammelt. Unter den Gästen begrüßte Bürgermeister Thomas Nowitzki unter anderem auch Straubs Gattin Anita, seine Familienangehörigen, den Karlsruher Landrat Christoph Schnaudigel sowie die Bürgermeisterkollegen aus Sulzfeld, Sarina Pfründer, und ihren Vorgänger Eberhard Roth. Ebenfalls unter den rund 100 Anwesenden waren der CDU-Bundestagsabgeordnete Axel E. Fischer, die Landtagsabgeordneten Joachim Kößler (CDU) und Andrea Schwarz (Grüne) sowie Vertreter der Oberderdinger Firmen „Blanco“ und „E.G.O“.

„Alles Leben ist menschliche Begegnung“, zitierte Nowitzki den jüdischen Philosophen Martin Buber (1878 bis 1965). Durch die Familiencharta der „Blanco & Fischer Familienholding“, die Frank Straub mit Georg Fischer geprägt hat, sei der Fortbestand beider Unternehmen in Oberderdingen gesichert. Frank Straub sei „ein Weltbürger mit vielen nationalen und internationalen ehrenamtlichen Aktivitäten“, der außerdem ein Herz für die Oberderdinger Vereine, die Feuerwehr und die Gemeinde habe, führte Nowitzki in seiner Laudatio weiter aus. Georg Fischer von der „Blanc & Fischer Familienholding“ wies in seinem Grußwort auf die langjährige Freundschaft zu Frank Straub hin. Die gemeinsame Familiencharta vor fünf Jahren sei ein „wichtiger und richtiger Schritt“ gewesen, so Georg Fischer. „Ehrungen, das ist, wenn die Gerechtigkeit ihren liebenswürdigen Tag hat“, zitierte Bundestagsabgeordneter Axel E. Fischer in seiner Ansprache Alt-Bundeskanzler Konrad Adenauer. Für ihn sei Frank Straub die, „ideale Synthese“ von Fachmann, Unternehmer und Bürger, wie sie eine demokratische Gesellschaft brauche.

„Wir leben in paradiesischen Zeiten“, sagte Landrat Schnaudigel. Trotzdem sei das, was in den vergangenen 50 Jahren geschaffen wurde, seiner Meinung nach, „nicht selbstverständlich“. Schon vor zehn Jahren habe er zu Beginn seiner Tätigkeit als Karlsruher Landrat Frank Straub getroffen.

Straub übergab seinerseits als Dank für die Ehrung der Gemeinde Oberderdingen ein Bild des Kunstmalers Adolf Hildenbrand (1881 in Löffingen geboren und 1944 in Pforzheim gestorben) aus dem Nachlass seines Großvaters, Heinrich Blanc. „Ich betrachte mich als Oberderdinger“, sagte Straub. Denn schon als Kind habe er durch seinen Großvater Heinrich Blanc, der in Großvillars lebte, Oberderdingen kennenlernen dürfen und durch die frühen Firmenbesuche auch Herzblut für das dort ansässige Unternehmen entwickelt. Musikalisch umrahmten Saxofonist Severin Kautter und Pianist Ernst Will die Feier.