nach oben
Die Spitzenkandidaten des FDP-Kreisverbands: Veit Kibele (von Links), Berthold Lauser, Bärbl Maushart, Schweickert, Elke Bohnenberger, Rülke, Michael Seiß und Rüdiger Fricke.Foto: Jähne
Die Spitzenkandidaten des FDP-Kreisverbands: Veit Kibele (von Links), Berthold Lauser, Bärbl Maushart, Schweickert, Elke Bohnenberger, Rülke, Michael Seiß und Rüdiger Fricke.Foto: Jähne
08.02.2019

Freie Demokraten stellen Kandidaten für Kreistag in Mühlacker vor

Mühlacker. Die Infrastruktur auf einem hohen Niveau halten und den Enzkreis für Unternehmen und junge Familien attraktiv gestalten hat bei den Freien Wählern oberste Priorität.

Und wenn am Sonntag, 26. Mai, die Kreistagswahlen in Baden-Württemberg stattfinden, dann schickt die regionale FDP insgesamt 74 Kandidaten ins Rennen. Bereits am Mittwochabend wurde diese im Restaurant „Scharfes Eck“ in Mühlacker nominiert und vorgestellt.

Oberbürgermeister Frank Schneider gilt dabei als Spitzenkandidat, außerdem sind noch einige weitere bekannte Namen wie etwa Kaufhauschef Klaus Sämann, der ehemalige Pforzheimer Citymanager Rüdiger Fricke oder der Friolzheimer Bürgermeister Michael Seiß auf den Listen zu finden (PZ berichtete). Diese umfassen sämtliche Gemeinden im Enzkreis, nur das Pforzheimer Stadtgebiet ist ausgelassen. Per Live-Schaltung wurden bei der Kandidatenvorstellung in Mühlacker Grußworte an den Bodensee überbracht, wo derzeit die Bürgermeisterwochen von 2019 am Laufen sind. Bei der Zusammenkunft meldeten sich zu Wort: OB Frank Schneider, Heinz-Peter Hopp, Rathauschef in Knittlingen, sowie dessen Kollege Nobert Holme aus Ölbronn-Dürrn.