nach oben
Nachdem sie den Motor gestartet hatte, wollte eine 49-Jährige nur noch die Frontscheibe freikratzen. Doch die Türen verriegelten sich. So stand die Ausgesperrte vor ihrem laufenden und warmen, jedoch verschlossenen PKW.
Autoscheibe Schnee © dpa
03.12.2010

Frontschreibe enteist und dabei ausgesperrt

OBERDERDINGEN/FLEHINGEN. Als eine 49-Jährige der Nacht zum Freitag in Flehingen an ihrem PKW die Frontscheibe vom Eis befreien wollte, aktivierte sich aus unbekanntem Grund die Türverriegelung und ließ die Frau in der Kälte stehen. So stand die Ausgesperrte vor ihrem laufenden und warmen, jedoch verschlossenen PKW.

Zuvor war sie nach einer Weihnachtsfeier gegen 0.30 Uhr in ihr Fahrzeug gestiegen und hatte den Motor gestartet. Vor der Fahrt wollte sie noch die vereiste Frontscheibe reinigen, wobei sich sämtliche Türen wie von Geisterhand selbst verriegelten. Der per Handy verständigte Ehemann war zwar willens, seiner Gattin mit einem Zweitschlüssel aus ihrer misslichen Situation zu helfen, konnte aber kein verfügbares Fahrzeug organisieren. Zu allem Unglück war auf die Schnelle auch kein Taxi verfügbar, sodass letztlich nur noch die Notrufnummer der Polizei Aussicht auf rasche Hilfe versprach.

Unbürokratisch holten Streifenbeamte des Polizeireviers Bretten den Ehemann mitsamt Zweitschlüssel zu Hause ab und fuhren ihn zur inzwischen seit mehr als einer Stunde in der Kälte ausharrenden Frau. Nach wärmenden Worten der Polizei trat das Pärchen gemeinsam im mittlerweile gut beheizten PKW die Heimfahrt an. pol

Leserkommentare (0)