nach oben
Mitarbeiter und Bewohner der Außenwohngruppe der Lebenshilfe  Vaihingen-Mühlacker freuen sich über das fünfjährige Jubiläum.
Mitarbeiter und Bewohner der Außenwohngruppe der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker freuen sich über das fünfjährige Jubiläum. © bischoff-krappel
28.11.2011

Fünf Jahre Außenwohngruppe der Lebenshilfe in Mühlacker

Größtmögliche Eigenständigkeit für Menschen mit Behinderungen: Das ist das Ziel einer Außenwohngruppe der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker in der Senderstadt. Nach fünf Jahren hat die Einrichtung Bilanz gezogen und gefeiert. Acht Frauen und Männer mit Behinderungen leben seit September 2006 gemeinsam in der Außenwohngruppe.

Ihr Alltag unterscheidet sich nicht sehr von dem nichtbehinderter Menschen. „Jeden Morgen fahre ich mit dem Bus zu meiner Arbeit in der Werkstatt der Lebenshilfe in Lomersheim“ erzählt Heidi Weidner. Abends kommt sie wieder zurück in die Wohngruppe, wo sie mit den anderen Bewohnern zu Abend isst. Kleinere Einkäufe, das Saubermachen der Küche – alles wird so selbstständig wie möglich erledigt. Damit ist ein wesentliches Ziel der Einrichtung erfüllt: „Unsere Intention bei der Gründung der Außenwohngruppe war es, dass die Bewohner weitestgehend selbstständig die Infrastruktur der Stadt nutzen können und auch Kontakte zur nichtbehinderten Bevölkerung haben“, erläutert Fridolin Bernhart, Vorsitzender der Lebenshilfe Vaihingen-Mühlacker.