nach oben
© Symbolbild: dpa
10.10.2013

Gelenkbus verliert Rad - VW beschädigt

Mühlacker. Einsparzwänge im öffentlichen Personennahverkehr sind ein altes Thema. Dass aber bei den Radmuttern für Gelenkbusse gespart wird, ist neu. Die Polizei vermutet, dass an einem Rad an einem Gelenkbus in Mühlacker nur noch zwei anstatt zehn Radmuttern befestigt waren, weshalb sich das äußere Rad eines Zwillingsreifen plötzlich löste und im Gegenverkehr auf ein Auto prallte.

Ein 44-jähriger Gelenkbusfahrer war am Donnerstag kurz vor 7 Uhr auf der Vaihinger Straße in Richtung Pinache unterwegs. Hierbei löste sich am hinteren Zwillingsreifen das äußere Rad und rollte in den Gegenverkehr. Dort stieß ein entgegenkommender VW eines 58-jährigen Fahrers gegen das Rad.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2.500 Euro. Ein Sachverständiger muss nun klären, wie es zum Verlust des Rades kommen konnte.