nach oben
23.05.2014

Gemeinde Wiernsheim bietet Enzkreis zwei Asylunterkünfte an

Wiernsheim. Die Tatsache, dass Gemeinden nach dem Flüchtlingsaufnahmegesetz zur Mitwirkung bei der Suche nach Unterkünften verpflichtet sind, nimmt die Gemeindeverwaltung Wiernsheim sehr ernst. Erst in der vergangenen Gemeinderatssitzung hatte Bürgermeister Karlheinz Oehler die Öffentlichkeit darüber informiert, dass er dem Landratsamt Enzkreis zwei Gebäude zur Unterbringung von Flüchtlingen vorgeschlagen habe. Dabei geht es zum einen um das Gebäude, in dem die Rolf-Scheuermann-Stiftung untergebracht ist, sowie um ein Haus in der Pilcherstraße.

Andreas Kraus, Ordnungsamtsleiter im Landratsamt Enzkreis, bestätigt, dass zu diesen beiden Gebäuden „Überlegungen“ stattfinden. „Die Aufgeschlossenheit des Bürgermeisters und der Gemeinde gegenüber der Flüchtlingsunterbringung ist als beispielhaft hervorzuheben“, schreibt er auf PZ-Anfrage.

Dass diese Aufgeschlossenheit nicht ganz uneigennützig ist, gab Oehler schon während der vergangenen Gemeinderatssitzung zu: Er hoffe, dass die Gemeinde durch das frühzeitige Entgegenkommen umgebungsgerechte Gruppierungen zugewiesen bekomme. So wäre es für die Pilcherstraße vorteilhaft, wenn dort Familien mit Kindern untergebracht werden könnten. Hierzu stehe noch nichts Konkretes fest, so Kraus. „Wir versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten in allen Kreisgemeinden eine möglichst passende Unterbringung zu realisieren“, so der Ordnungsamtsleiter. Allerdings wisse er immer erst kurz vorher, welche Flüchtlinge er von der Landesaufnahmestelle in Karlsruhe zugewiesen bekomme.

Der Enzkreis ist also weiterhin auf der Suche nach Unterkünften für Flüchtlinge. Nun seien zudem die Zuweisungszahlen „sprunghaft gestiegen“, so Kraus. Der Kreis sei nun dazu verpflichtet, 45 statt wie bisher 25 Flüchtlinge pro Monat aufzunehmen. Bevor in Wiernsheim eine Entscheidung fallen könne, müsse man alle infrage kommenden Objekte genau auf ihre Realisierbarkeit prüfen. Derzeit wohnen 26 Asylbewerber in Wiernsheim, untergebracht in Containern nahe der Lindenhalle.