nach oben
Pfarrer Lukas Lorbeer (von links), die Kirchengemeinderätinnen Sabine Velte, Doris Simon und Ursula Straub sowie Architekt Andreas Kiefner sind stolz auf das Ergebnis der Renovierungen in der evangelischen Kirche in Schmie.  Schierling
Pfarrer Lukas Lorbeer (von links), die Kirchengemeinderätinnen Sabine Velte, Doris Simon und Ursula Straub sowie Architekt Andreas Kiefner sind stolz auf das Ergebnis der Renovierungen in der evangelischen Kirche in Schmie. Schierling
19.05.2017

Gotteshaus erstrahlt in Schmie in neuem Glanz

Maulbronn-Schmie. „Gegrillt oder erfrieren“ – diese beiden Möglichkeiten bot die alte Bankheizung in der Dieboldskirche in Schmie laut Pfarrer Lukas Lorbeer bisher. Doch damit ist nun Schluss. Denn jetzt verfügt das evangelische Gotteshaus über moderne Technik – und zwar nicht nur, was die Beheizung, sondern auch, was die Beleuchtung angeht.

Zudem wurde die Kirche frisch gestrichen und wirkt nun deutlich heller und freundlicher. Doch nicht nur innen hat sich etwas getan. Außen sorgt nun eine lange Rampe dafür, dass der Zugang in das Gotteshaus niemandem mehr verwehrt bleibt. Rund 200 000 Euro wurden in den zeitgemäßen Umbau investiert. Dabei durften sich die Verantwortlichen aber auch über erhebliche Zuschüsse sowie großzügige Spenden von Stadt, Vereinen und Privatpersonen freuen. „Das hat uns sehr geholfen“, bedankt sich Kirchengemeinderätin Sabine Velte.

Mehr lesen Sie am Samstag in der Mühlacker-Ausgabe der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.