nach oben
Auf einmal war alles voller Streifenwagen: Ein großer Polizeieinsatz am späten Samstagabend in Wiernsheim hat für Aufsehen gesorgt.  © Privat
14.01.2019

Groß angelegte Drogenrazzia in Wiernsheimer Gaststätte – 50 Beamten im Einsatz

Wiernsheim. Ein großer Einsatz mit rund 50 Kräften der Polizei hat am späten Samstagabend für Aufsehen in Wiernsheim gesorgt und bei den Bürgern viele Fragen hinterlassen. Jetzt ist klar: Bei dem Einsatz handelte es sich um eine groß angelegte Drogenrazzia.

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montagnachmittag mitteilten, waren Ermittlungen des Rauschgiftfahndungstrupps des Polizeireviers Mühlacker und Hinweise darauf, dass in einer Wiernsheimer Gaststätte Drogen verkauft und konsumiert werden, Anlass für die Razzia. Den gesamten Bereich um das Gebäude hatten die Einsatzkräfte weiträumig abgesperrt.

Die Beamten des Polizeireviers Mühlacker wurden dabei von Kräften des Präsidiums Einsatz, dem Kriminalkommissariat Pforzheim sowie einer Besatzung der Polizeihundeführerstaffel unterstützt.

Bildergalerie: Großer Polizeieinsatz in Wiernsheim

Auf einmal war alles voller Streifenwagen: Ein großer Polizeieinsatz am späten Samstagabend in Wiernsheim hat für Aufsehen gesorgt. 

Kurz vor 23 Uhr betraten die Einsatzkräfte die Gaststätte im Wiernsheimer Ortskern. Insgesamt 24 überraschte Gäste und Verantwortliche wurden kontrolliert und die Räumlichkeiten der Gaststätte aufgrund eines durch das Amtsgericht Maulbronn erlassenen Beschlusses durchsucht. Die Ermittlungen der Polizei bestätigten sich: Bei der Maßnahme stellten die Beamten verschiedene Drogen und Beweismittel sicher. Es ergaben sich Hinweise auf insgesamt zwölf Straftaten wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln, unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln und Verstößen gegen das Waffengesetz.

In einem Einbauschrank der Gaststätte fand die Polizei eine geringe Menge Kokain sowie einen Schlagstock, bei zwei Gästen einen Schlagring und ein Butterflymesser. Bei der körperlichen Durchsuchung einer Angestellten wurde zudem Haschisch im unteren zweistelligen Grammbereich sichergestellt. Ein 49 Jahre alter Mann leistete Widerstand gegen die Polizeibeamten. Er wurde aufgrund seiner starken Alkoholisierung sowie zur Verhinderung weiterer Störungen in Gewahrsam genommen und muss nun mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen.

Anschließende Wohnungsdurchsuchung 

Im Rahmen der Razzia gab es Hinweise darauf, dass auch in einer Wohnung Betäubungsmittel anzufinden seien. Nach PZ-Informationen handelt es sich um die Wohnung des deutschen Gaststättenbetreibers. Im Anschluss wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Pforzheim diese Wohnung durchsucht. Dabei stellten die Beamten bei vier angetroffenen Personen Marihuana im insgesamt unteren zweistelligen Grammbereich, eine geringe Menge an Amphetaminen sowie eine Schreckschusswaffe sicher.

Insgesamt acht Personen wurden bei der polizeilichen Aktion erkennungsdienstlich behandelt, das heißt, es wurden Fingerabdrücke genommen. Die Ermittlungen des Rauschgiftfahndungstrupps Mühlacker zu den genannten Straftaten sowie den im Raum stehenden gewerberechtlichen Verstößen dauern an.