nach oben
In Schutzanzügen behob die Feuerwehr Vaihingen an der Enz (Symbolbild) ein Ammoniak-Problem wegen eines Defekts am Ablassventil eines Sattelzugs.
In Schutzanzügen behob die Feuerwehr Vaihingen an der Enz (Symbolbild) ein Ammoniak-Problem wegen eines Defekts am Ablassventil eines Sattelzugs. © Symbolbild: Ketterl
19.04.2019

Großeinsatz wegen Ammoniak-Alarm

Vaihingen an der Enz. Ein Sattelzug, der am Gründonnerstag um 15.10 Uhr an eine Firma im Gewerbegebiet in Vaihingen an der Enz Ammoniak lieferte, wies einen Defekt an einem Ablassventil auf, weshalb beim Entladen eine geringfügige Menge des gasförmigen Stoffes austrat. Als dies durch die Mitarbeiter bemerkt wurde, wurde das Umpumpen sofort gestoppt und die Feuerwehr verständigt.

Diese war vorsorglich mit elf Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften vor Ort. Unter Schutzmaßnahmen wurde die sich im Sattelzug befindliche Ladung in einen Behälter der ortsansässigen Firma umgepumpt. Personen- oder Sachschaden entstand nicht. Vor Ort war zudem der Kreisbrandmeister des Landkreises Ludwigsburg und der Oberbürgermeister der Stadt Vaihingen an der Enz. Eine Gefährdung für Anwohner sowie die Umwelt bestand nicht.