nach oben
Die neue Württemberger Weinkönigin Carolin Klöckner (Mitte) freut sich mit ihren Weinprinzessinnen Anja Off (links) und Laura Irouschek. Foto: dpa
Die neue Württemberger Weinkönigin Carolin Klöckner (Mitte) freut sich mit ihren Weinprinzessinnen Anja Off (links) und Laura Irouschek. Foto: dpa
22.09.2017

„Halbschwäbin“ besteigt württembergischen Trauben-Thron

Vaihingen/Enz. Württemberg hat eine neue Weinregentin: Carolin Klöckner (22) aus Vaihingen/Enz wurde am Freitagabend in Stuttgart von einer 30-köpfigen Jury zur neuen Württemberger Weinkönigin und damit zur Nachfolgerin von Andrea Ritz gewählt.

Carolin Klöckner studiert Allgemeine Agrarwissenschaften an der Universität Hohenheim, wo sie sich unter anderem wissenschaftlich mit der Grünveredlung von Reben beschäftigt. Geboren in Offenbach am Main, lebte sie sechs Jahre lang in den USA, bevor ihre Familie dann nach Vaihingen an der Enz kam. Für ihre Heimatstadt ist sie seit knapp einem Jahr als Vaihinger Weinprinzessin im Einsatz. Nun darf die „Halbschwäbin“, wie sie sich selbst bezeichnet, ganz Württemberg vertreten: „Für mich ist es eine Ehre, meinen Beitrag leisten zu können, um unsere tolle Weinregion mit all ihren Facetten zu repräsentieren“, sagte die frisch gekürte Weinkönigin vor 425 Besuchern der Wahl-Gala in Stuttgart. Ganz besonders gefalle ihr, wie Wengerterinnen und Wengerter im Weinland Württemberg Tradition mit Innovation kombinieren.

Der neuen Württemberger Weinkönigin sind zwei Weinprinzessinnen zur Seite gestellt: Anja Off (25) arbeitet im Landratsamt Esslingen. In ihrer Freizeit bewirtschaftet die Fellbacherin ihre eigenen Weinberge. Laura Irouschek (26) war bereits Hohenloher Weinkönigin und ist Besitzerin eines Grauburgunder-Wengerts.