nach oben
Zufrieden sind Joachim Fischer (links) und Martin Fischer vom Gündelbacher Weingut Sonnenhof mit dem Besuch ihrer traditionellen Hausmesse. Foto: Prokoph
Zufrieden sind Joachim Fischer (links) und Martin Fischer vom Gündelbacher Weingut Sonnenhof mit dem Besuch ihrer traditionellen Hausmesse. Foto: Prokoph
12.11.2017

Hausmesse im Gündelbacher Weingut wieder ein voller Erfolg

Schlechtes Wetter, wie am vergangenen Wochenende, macht im Gündelbacher Weingut Sonnenhof bei der traditionellen Hausmesse gar nichts aus.

Denn die Brüder Martin und Joachim Fischer haben dabei am Samstag und Sonntag wieder einmal allerlei Kurzweil zu ihrer umfangreichen Verkostung aus 60 Wein- und Sektspezialitäten, Edelbränden und Likören geboten.

So konnten im Weingut die Bilder von Nathan Richardson und kreative Armbänder von seiner Frau Susanne aus Lauffen am Neckar bestaunt werden. Und fein gearbeiteten Unikatschmuck boten Michael Schulz und Kristina Strinz an. Die große Käseauswahl von Käse Schneider aus Freudental und raffinierte Kreationen des „Senftöpfle & Co“ aus Neuhausen rundeten das breitgefächerte Angebot an. Für die Kinder gab es eine betreute Spielecke. Und auch der Hunger konnte bestens gestillt werden. „Unsere Hausmessen gibt es bestimmt schon seit Anfang der 1990er-Jahre“, sagte Martin Fischer. Im Jahr 2008 hat der Weinbaubetriebswirt mit seinem Bruder, Weinbautechniker Joachim Fischer, das elterliche Weingut übernommen. Auf 50 Hektar Rebfläche bauen die Brüder mit zehn Mitarbeitern 60 Prozent Rotwein und 40 Prozent Weißwein aus. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Lemberger, Spätburgunder, sowie Riesling-Grauburgunder. In diesem Jahr haben die beiden neue Etiketten für verschiedene Weine, wie etwa den Cabernet Sauvignon entworfen. „Wir sind mit dem Zulauf sehr zufrieden“, sagte Martin Fischer.