nach oben
Stolz: Christine Lukas, die lange Zeit in Illingen lebte, hat ihren ersten Roman veröffentlicht.
christine lukas © privat
07.03.2011

Illingerin veröffentlicht ihren ersten Roman

ILLINGEN/BINGEN. Die in Illingen aufgewachsene Christine Lukas hält ihren ersten selbstgeschriebenen Roman in den Händen. Der Titel „Die Spätzle-Pasta-Connection“ lässt bereits vermuten, dass der Roman sämtliche schwäbische und italienische Klischees darstellt.

In ihrem Buch geht es um zwei Stuttgarter Geschwister, Melanie und Andreas, die ihren Urlaub in einer Ferienwohnung am Gardasee verbringen und dort die italienische Lebensweise auf eine ganz andere Art kennen lernen. Erst recht als der aus Venedig stammende Vincenzo Melanie den Kopf verdreht und sie sich ineinander verlieben. Auch der charmante Italiener ahnt nicht, welche Herausforderungen ihm im Umgang mit der schwäbischen Mentalität bevorstehen, als er Melanie in Stuttgart besucht.

Unterhaltsame Liebesgeschichte

Christine Lukas beschreibt ihren Roman als „unterhaltsame und witzige Liebesgeschichte, die sowohl Frauen als auch Männer gerne lesen“. Am 9. Februar ist ihr Debütroman im Telescope Verlag erschienen. Die 43-Jährige schreibt noch gar nicht so lange. „Meine Liebe zum Schreiben entdeckte ich erst vor einem Jahr in einem Kurs für kreatives Schreiben in Bingen“, sagt sie. „Die Idee zur Geschichte entstand in einem Urlaub am schönen Gardasee.“ Aus der Idee ist schließlich ein Buch mit 188 Seiten geworden, das auch auf der Leipziger Buchmesse vom 17. bis zum 20. März präsentiert wird.

Schwäbische Wurzeln

Bis zu ihrem 30. Lebensjahr hat Christine Lukas in Illingen gewohnt. Die kulturell interessierte Illingerin zog es dann nach England. Dort arbeitete sie als kaufmännische Angestellte. Aus beruflichen Gründen kehrte sie 2005 wieder zurück nach Deutschland, zuerst nach Rheinhessen und 2009 nach Bingen am Rhein. Verwurzelt ist sie trotzdem noch in ihrer Heimat. „Einmal Schwabe, immer Schwabe“, sagt sie über sich selbst. Regelmäßig besucht sie ihre Familie in Illingen. Im Roman „Die Spätzle-Pasta-Connection“ sei ihre schwäbische Herkunft auf humorvolle Art in die Geschichte mit eingeflossen und bringe die Leser immer wieder zum Schmunzeln, sagt sie. Ihr nächstes Buch sei schon in Planung, doch genaueres mag sie darüber noch nicht verraten. Fest steht: In Illingen spielt der Roman nicht. Die 43-Jährige könne sich jedoch durchaus vorstellen, einmal eine Geschichte über ihre Heimat zu schreiben: „Warum nicht?“

Die Spätzle-Pasta-Connection,
Telescope Verlag, ISBN: 9783941139930. Preis: zwölf Euro.