nach oben
Marco Reichenbach, Abteilungskommandant der Enzberger Feuerwehr, zeigt auf die Stelle, wo der Mann das Ufer hinabrutschte. Dornenbüsche säumen diesen Teil des Enzkanals.
Marco Reichenbach, Abteilungskommandant der Enzberger Feuerwehr, zeigt auf die Stelle, wo der Mann das Ufer hinabrutschte. Dornenbüsche säumen diesen Teil des Enzkanals. © Münderlein
16.08.2014

In Enzberg geretteter 58-Jähriger erliegt seinen Verletzungen

Mühlacker. Der am Dienstagabend bei Mühlacker-Enzberg in den Enzkanal gestürzte Mann, der vor Ort reanimiert worden war und seitdem intensivmedizinisch betreut wurde, ist am Samstagmorgen im Krankenhaus verstorben.

Drei junge Männer hatten den 58 Jahre alten Mann am vergangenen Dienstag aus dem vier Meter tiefen Enzkanal vor dem Ertrinken gerettet. Nach den Feststellungen des Polizeireviers Mühlacker war dieser zu dem Zeitpunkt erheblich alkoholisiert.

Noch in der Nacht nach dem Unglück habe sich der Zustand des Mannes zunächst verbessert, so dass zu diesem Zeitpunkt keine Lebensgefahr mehr bestanden habe. Am Samstagmorgen gab die Polizei bekannt, dass er im Krankenhaus verstarb.