nach oben
Symbolischer Spatenstich für das neue Wohngebiet „Pforzheimer Weg“ auf dem knapp vier Hektar großen Gelände in Großglattbach mit Karsten Freckmann vom Vaihinger Bauunternehmen Ezel, Vermessungsingenieur Siegfried Gerst, Oberbürgermeister Frank Schneider, den Stadträten Günter Bächle (CDU) und Rolf Leo (Freie Wähler), Bürgermeister Winfried Abicht, Frederik Trockel und Uwe Pfisterer von den Stadtwerken Mühlacker (von links). Noch bevor die Erschließungsarbeiten begonnen haben, gibt es 102 Interessenten für 58 Bauplätze. Foto: Schrader
Symbolischer Spatenstich für das neue Wohngebiet „Pforzheimer Weg“ auf dem knapp vier Hektar großen Gelände in Großglattbach mit Karsten Freckmann vom Vaihinger Bauunternehmen Ezel, Vermessungsingenieur Siegfried Gerst, Oberbürgermeister Frank Schneider, den Stadträten Günter Bächle (CDU) und Rolf Leo (Freie Wähler), Bürgermeister Winfried Abicht, Frederik Trockel und Uwe Pfisterer von den Stadtwerken Mühlacker (von links). Noch bevor die Erschließungsarbeiten begonnen haben, gibt es 102 Interessenten für 58 Bauplätze. Foto: Schrader
16.12.2016

In Großglattbach entsteht ein neues Wohngebiet

Mühlacker. In der Region wird gebaut, was das Zeug hält – doch bevor es ans Bauen geht, steht vielen eine langwierige Suche bevor: Und zwar die Suche nach einem geeigneten Grundstück. Denn wer nicht das Glück hat und über einen freien Bauplatz in Familienbesitz verfügt, der muss sich mit zum Teil aufwändigen Bewerbungsverfahren für Neubaugebiete herumschlagen.

Und die sind bekanntermaßen hart umkämpft: In Großglattbach wurden am Freitag mit einem symbolischen Spatenstich die Erschließungsarbeiten für das Neubaugebiet „Pforzheimer Weg“ eingeläutet. Los geht es im Januar, Ende 2017 sind dann die Häuslebauer dran. Und schon jetzt stehen für die 58 Bauplätze, die es dort geben soll, 102 Namen auf der Interessentenliste, berichtet Christian Uhrig vom Amt für Liegenschaften bei der Mühlacker Stadtverwaltung. Für gewöhnlich springen zwar noch einige ab, meist kommen aber auch wieder welche hinzu.

Mehr lesen Sie am Samstag in der „Pforzheimer Zeitung“ (Ausgabe Mühlacker) oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.