nach oben
icstopp © Ketterl
15.04.2014

Intercity stoppt auf der Schnellfahrstrecke bei Illingen

Illingen. Wegen eines Schadens an der Oberleitung hat ein Intercity auf dem Weg von Hamburg nach Stuttgart am Montagabend auf der Schnellfahrstrecke bei Illingen anhalten müssen. Um 22.30 Uhr stoppte der Fernzug am nördlichen Tunnelportal des Saubuckeltunnels zwischen Schützingen und Illingen.

Eine zunächst vom Bahnpersonal angedachte Evakuierung der 85 Fahrgäste musste nicht eingeleitet werden. Zwei Rettungszüge aus Mannheim und Kornwestheim wurden nach Illingen beordert. Die mitfahrenden Berufsfeuerwehrkräfte aus Mannheim und Stuttgart mussten allerdings nicht eingreifen.

Auf Anforderung der Stuttgarter Feuerwehr wurden von der Pforzheimer Rettungsleitstelle vorsorglich Feuerwehrmänner und -frauen aus Illingen für die Rettungsmaßnahmen beordert. Mit ihrem Löschfahrzeug wurde der Einsatzbereich ausgeleuchtet.

Nachdem das Triebfahrzeug des IC und die Oberleitung überprüft und freigegeben waren, konnte der Zug gut dreieinhalb Stunden nach dem Defekt die Reise in Richtung Stuttgart ohne fremde Hilfe fortsetzen. Verletzt wurde nach den Informationen der Bundespolizei niemand.

Die Gleise zwischen Mettertal und Vaihingen (Enz) waren von 22:37 Uhr bis 03:42 Uhr wegen den Reparaturarbeiten gesperrt. Es kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs. 14 Züge mussten umgeleitet werden und 22 Züge erhielten eine Gesamtverspätung von 617 Minuten.