nach oben
Mit seiner neuen Dirigentin Cornelia Schmid präsentierte sich der Ölbronner Musikverein am Samstagabend bei seinem Jahreskonzert. Prokoph
Mit seiner neuen Dirigentin Cornelia Schmid präsentierte sich der Ölbronner Musikverein am Samstagabend bei seinem Jahreskonzert. Prokoph
03.02.2019

Jahreskonzert des Musikvereins Ölbronn begeistert rund 250 Gäste

Seit November wird der Ölbronner Musikverein von seiner neuen Dirigentin Cornelia Schmid musikalisch geleitet. Deshalb haben sich die über 40 Musiker bei ihrer traditionellen Jahresfeier am Samstagabend in der Ölbronner Gemeindehalle mit einem „Best of“ Konzert mit Musikstücken der vergangenen Jahre präsentiert.

Charmant gab dabei Ansagerin Lisa Hirsch viele Hintergrundinformationen zu den Werken. Schon zu Beginn überzeugten die Musiker mit dem Stück „Stockholm Waterfestival“ von Luigi di Ghisallo, von dem im zweiten Teil auch „Caribbean Clipper“ vorgetragen wurde. Mit den bekannten Melodien von „Lord of the Dance“ und „Barcelona“ von Frank Berhaerts sowie aus „Tanz der Vampire“, das von Wolfgang Wössner arrangiert wurde, setzte die Blaskapelle weitere musikalische Höhepunkte. Da war natürlich schnell klar, dass die Musiker für die Klassiker „Bohemian Rhapsody“ im Arrangement von John Glenesk Mortimer und „Music“ von Randy Beck ebenso kräftigen Applaus der rund 250 Anwesenden für die musikalisch einwandfreie Leistung erhielten. Mit dem Marsch „Gruß an Lichtenberg“ von Kurt Schild spielte die Kapelle dann ihren zahlreichen Geehrten noch ein schönes Ständchen.

Im Anschluss an das Konzert fand noch Tanz und Unterhaltung mit der Gruppe „Just for Fun“ sowie ein Barbetrieb statt. „Ich freue mich, dass sie so zahlreich erschienen sind“, sagte der Musikvereins Vorsitzende Joachim Neuhaus in seiner Begrüßung der Gäste, unter denen auch Bürgermeister Norbert Holme vertreten war.