nach oben
Wetterfrosch Sven Plöger hat es am Samstag gegen 23 Uhr in den ARD-"Tagesthemen" gezeigt: In Deutschland gibt es nur eine wahre Sonnenstadt. Und die heißt Mühlacker. In Madrid und Athen ist es dagegen richtig kühl. © Screenshot ARD-"Tagesthemen"
Welche Dynamik in Mühlacker: Meteorologe Sven Plöger zeigt am Samstag gegen 23 Uhr in den ARD-"Tagesthemen", wie schnell sich am Sonntag die Temperatur in Mühlacker von -1 Grad Celsius auf beeindruckende 24 Grad hinaufschwingt. © Screenshot ARD-"Tagesthemen"
Sun-City Mühlacker: Meteorologe Sven Plöger zeigt am Samstag gegen 23 Uhr in den ARD-"Tagesthemen", wie dauerhaft hoch die Temperaturen in Mühlacker bis zur Monatsmitte bleiben werden. © Screenshot ARD-"Tagesthemen"
30.03.2014

Jetzt wissen es alle: Mühlacker ist Deutschlands Sun-City

Der Frühling nimmt Anlauf, wieder ein Sommer zu werden, und ganz Deutschland weiß seit Samstagabend, 23 Uhr, dass das Zentrum für diese wunderbare Verwandlung in einer Stadt im Süden der Republik liegt. Nicht Schickimicki-München, nicht Hotspot-Freiburg, nicht Tourimetropole-Heidelberg. Es ist, so demonstriert es Meteorologe Sven Plöger in den „Tagesthemen“ der ARD, die Sonnenstadt schlechthin, die Stadt mit dem sonnigen Gemüt. Es ist Mühlacker.

Bildergalerie: Meteorologe Sven Plöger kürt Mühlacker zur Sonnenstadt

Wetterfrosch Sven Plöger hat es am Samstag gegen 23 Uhr in den ARD-"Tagesthemen" gezeigt: In Deutschland gibt es nur eine wahre Sonnenstadt. Und die heißt Mühlacker. In Madrid und Athen ist es dagegen richtig kühl.Welche Dynamik in Mühlacker: Meteorologe Sven Plöger zeigt am Samstag gegen 23 Uhr in den ARD-"Tagesthemen", wie schnell sich am Sonntag die Temperatur in Mühlacker von -1 Grad Celsius auf beeindruckende 24 Grad hinaufschwingt.Sun-City Mühlacker: Meteorologe Sven Plöger zeigt am Samstag gegen 23 Uhr in den ARD-"Tagesthemen", wie dauerhaft hoch die Temperaturen in Mühlacker bis zur Monatsmitte bleiben werden.
Umfrage

Sonntag und Sonne, da muss ich ...

... einfach raus ins Grüne 51%
... ab in den Biergarten 6%
... den Bikini auf dem Balkon testen 6%
... den Schatten suchen 4%
... leider arbeiten 8%
... am PC sitzen und Umfragen beantworten 25%
Stimmen gesamt 485

Plöger muss geahnt haben, dass sich die Fernsehzuschauer im „Ersten“, die zuvor bei der Wissensshow „Frag doch mal die Maus“ nicht eingeschlafen sind, verwundert die Augen reiben würden. Da prangt doch bei den Wetternachrichten eine Europakarte auf dem Bildschirm, in deren Zentrum groß und mächtig „Mühlacker“ zu lesen ist, „da, wo sonst Berlin steht“. 

Links unten liest man etwas kleiner „Madrid“, rechts unten „Athen“. Dass Mühlacker jedoch am Sonntag in einer ganz anderen Sonnenliga spielt, ist an den Zahlen hinter dem Ortsnamen zu erkennen. Bei 15 Grad Celsius frösteln die Athener. 13 Grad locken die Madrilenen kaum hinterm warmen Ofen hervor. Einzig und allein in Sun-City Mühlacker wird es 24 Grad geben. ARD-Wetterfrosch Plöger ist sich da ganz sicher.

Und schon wandelt sich die Europakarte in ein Schaubild. Jetzt prangt – es geht kaum auffälliger – nur noch „Mühlacker“ links oben. Darunter demonstriert Plöger die ungeheure Dynamik, die die Stadt im östlichen Enzkreis prägt. Mühlacker – das ist mehr als nur ein Hotspot zwischen Nordsee und Alpen, das ist auch ein Synonym für den in Deutschland sonst lahmenden Aufschwung. Minus 1 Grad am Morgen und dann reißt es die Temperaturkurve unaufhaltsam auf die 24-Grad-Marke. Da können Madrid und Athen nicht mehr hinterher hecheln.

Auch das nächste Schaubild spiegelt die Mühlacker Sonnenherrlichkeit. Nein, hier wird kein Sommerstrohfeuer abgebrannt, in der Senderstadt leistet man sich noch konstant hohe Temperaturwerte. Bis kommenden Donnerstag wird es laut Meteorologe Plöger um die 24 Grad geben. Bis zur Mitte des Monats werden die Werte allerdings leicht sinken und sich zwischen 17 und 19 Grad einpendeln. Das ist immer noch ein warmer, sehr warmer Frühling. Typisch für die warmherzige Stadt an der Enz.

Sonnenanbeter und Dauerfröstelnde, auf nach Mühlacker! Ins sonnige Herz des deutschen Schönwetters. Ob bei den ARD-Wetternachrichten schon das neue Stadtmarketing der Senderstadt durchgeschlagen hat? Ein Überraschungscoup von Oberbürgermeister Frank Schneider im Vorfeld des 2015 eröffneten Mühlacker Grünprojekts? So oder so: Wer einen herrlichen Frühsommersonntag erleben will, so hat es der profilierte Plöger in den "Tagesthemen" anschaulich dargestellt, muss nach Mühlacker. Miniröcke, kurze Hosen, Sandalen und Sonnencreme nicht vergessen!