nach oben
Präsentieren das Jubiläumsprogramm: Bibliotheksleiterin Claudia Heiler (unten), Leiterin der Volkshochschule Martina Terp-Schunter (von links), stellvertretende Bibliotheksleiterin Heidrun Fink und Adelheid Teschner, Leiterin des Museums. Foto: Cichecki
Präsentieren das Jubiläumsprogramm: Bibliotheksleiterin Claudia Heiler (unten), Leiterin der Volkshochschule Martina Terp-Schunter (von links), stellvertretende Bibliotheksleiterin Heidrun Fink und Adelheid Teschner, Leiterin des Museums. Foto: Cichecki
08.02.2019

Jubiläumsjahr: Bibliothek und Museum in Mühlacker locken mit vielen Angeboten

Mühlacker. Vor ziemlich genau einem Jahr hat sich das Vierergespann Claudia Heiler, Bibliotheksleiterin in Mühlacker, ihre Stellvertreterin Heidrun Fink, die Leiterin der Volkshochschule Martina Terp-Schunter und Museumsleiterin Adelheid Teschner zusammengesetzt, um ein besonderes Veranstaltungsprogramm für 2019 zu planen.

Denn inzwischen sind 40 Jahre vergangen, seit dem die alte Kelter 1979 im Zuge der Stadtkernsanierung neu errichtet wurde. Seither sind darin die Senderstädter Bibliothek und das Heimatmuseum untergebracht. Sie dienen als wichtige Kooperationspartner für Schulen und Kindergärten. Jahr für Jahr bieten die vier Frauen viel Programm für Groß und Klein an und tragen damit zum qualitativen Kulturangebot in Mühlacker bei. Für das Jubiläumsjahr planen die beiden Institutionen gemeinsam mit der Volkshochschule Mühlacker nicht nur mehr, sondern auch originellere Veranstaltungen als sonst. Zu den Highlights zählen laut Claudia Heiler etwa die Exkursion zum Technoseum nach Mannheim am Mittwoch, 20. März, das Krimi-Comedy-Dinner im Uhlandbau Mühlacker am Freitag, 10. Mai und vor allem die Abschlussveranstaltung am 1. Dezember mit musikalischer Umrahmung. „Auch für den Familiensonntag auf der Burg Löffelstelz am 14. Juli haben wir uns dieses Jahr etwas besonderes ausgedacht“, verrät Vhs-Leiterin Martina Terp-Schunter.

Mehr lesen Sie am Samstag, 9. Februar, in der „Pforzheimer Zeitung (Ausgabe Mühlacker)“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.