nach oben
Shaban Kichu und Gioco Angranic (von rechts mit Weste) von den Sportfreunden Mühlacker schossen die beiden Tore beim 2:1 Sieg der Sportfreunde. Foto: Henkel
Shaban Kichu und Gioco Angranic (von rechts mit Weste) von den Sportfreunden Mühlacker schossen die beiden Tore beim 2:1 Sieg der Sportfreunde. Foto: Henkel
06.02.2017

Jugend misst sich beim Turnier der Sportfreunde

Mühlacker. Sportlich läuft es für die Fußballer der Sportfreunde Mühlacker gerade gut. Beim eigenen Kurt-Hofmann-Hallenturnier für E-, F- und D-Jugendteams am Samstag in der Enztalsporthalle wurde ein Blick auf die mittelfristige Perspektive gelegt.

„Kontinuität“ sei bei der Jugendarbeit ebenso wichtig, wie eine gute Ausbildung, erklärte Sportvorstand Jürgen Banz.

Das ist gerade auch bei den Migranten ein Problem, mit denen der Verein sehr gerne zusammenarbeitet. Aber: „Du weißt nicht, ob sie morgen noch da sind“, umreißt Jürgen Banz deren nicht einfache Situation bei Aufenthalts- und Asylanträgen.

Bei der von Frank Blutbacher trainierten D-Jugend des Vereins sind gut die Hälfte der Spieler Migranten. Shaban Kichu ist einer von ihnen. Im Vorrundenspiel des Turniers gegen den TSV Wiernsheim war er sehr präsent. Körperlich stark machte er einen Sololauf von der eigenen Spielhälfte bis zum gegnerischen Tor und schoss damit das 1:0. Das 2:0 war ein Neunmeter, den Gioco Angranic verwandelte. Vorausgegangen war ein Foul an dem schwer zu stoppenden Shaban Kichu, der mit dem Ball angriff. „Er spielt gut“, so Jürgen Banz. Zum 2:1 Endstand traf Wiernsheims Mikail Sentürk. Am Ende verloren die Sportfreunde Mühlacker 1 im Spiel um Platz drei gegen die SG Heckengäu 2 mit 0:1. Im Endspiel siegte der 1. CfR Pforzheim 2 mit 4:3 nach Neunmeterschießen gegen die SGM Nussdorf / Großglattbach 1. Im E-Jugendturnier siegte im Endspiel die SGM Großglattbach gegen den 1. CfR Pforzheim mit 2:1. Das Spiel um Platz drei gewann der TSV Phönix Lomersheim mit 3:0 gegen den 1. FC Birkenfeld.

23 Mannschaften machten bei den drei Jugendturnieren mit.