nach oben
Bürgermeister Thomas Nowitzki (hintere Reihe, rechts) beim Treffen des Jugendkuratoriums mit Vertretern des Gemeinderates, der Arbeiterwohlfahrt und Jugendlichen des Jugendtreffs 38. Foto: Privat
Bürgermeister Thomas Nowitzki (hintere Reihe, rechts) beim Treffen des Jugendkuratoriums mit Vertretern des Gemeinderates, der Arbeiterwohlfahrt und Jugendlichen des Jugendtreffs 38. Foto: Privat
13.06.2019

Jugendtreff und Spielscheune in Oberderdingen stets gut besucht

Oberderdingen. Zu einem Informationsaustausch über die offene Kinder- und Jugendarbeit in der Gemeinde hat sich das Oberderdinger „Jugendkuratorium“ in den Räumlichkeiten des Jugendtreffs bei der Strombergschule getroffen.

Hierzu hatte Bürgermeister Thomas Nowitzki Vertreter aus dem Gemeinderat und der Arbeiterwohlfahrt im Landkreis Karlsruhe (AWO) eingeladen. Im Mittelpunkt der Sitzung stand der Jahresbericht 2018 über den Jugendtreff und die Spielscheune durch die Mitarbeiter der AWO sowie der Rückblick auf zehn Jahre Jugendtreff. Zu diesem Jubiläum fand bei strahlendem Sonnenschein ein Familientag mit vielen Aktionen rund um das Gelände der Strombergschule statt.

Aktuell hat der Jugendtreff 33 Stunden in der Woche geöffnet. Im Laufe der vergangenen zehn Jahre wurden sowohl die Öffnungszeiten als auch Veranstaltungen ausgedehnt und angepasst. 4580 Besucher konnte die Spielscheune mit Familienzentrum 2018 verzeichnen. 15 Ehrenamtliche unterstützen das Team bei Sonderaktionen.