nach oben
Im Rahmen des an Heiligabend in der Hohenklinger Dorfkirche traditionell stattfindenden Familiengottesdienstes führte die Kinderkirche auch in diesem Jahr wieder ihr Krippenspiel auf. Foto: Haller
Im Rahmen des an Heiligabend in der Hohenklinger Dorfkirche traditionell stattfindenden Familiengottesdienstes führte die Kinderkirche auch in diesem Jahr wieder ihr Krippenspiel auf. Foto: Haller
26.12.2016

Kinder spielen die Weihnachtsgeschichte

Knittlingen-Hohenklingen. In die Rollen von Engeln, Wirtsleuten, Hirten sowie Maria und Josef sind Kinder auch in diesem Jahr beim traditionellen Familiengottesdienst an Heiligabend in der Hohenklinger Dorfkirche geschlüpft. Unter der Anleitung der Kinderkirche-Helfer waren die knapp 20 Mädchen und Buben seit den Herbstferien eifrig am Lernen, damit dann bei der Aufführung auch alles klappt. Sämtliche kleinen Akteure sangen, musizierten und trugen auch ihre Texte mit viel Hingabe und ohne stecken zu bleiben vor.

Zwischen den Wort- und Liedbeiträgen präsentierten sich einige Kinderkirche-Kinder auch als kleine Künstler auf ihren Instrumenten. Die von den Kindern und auch von der Gemeinde gesungenen Lieder wurden von Lea Brodbeck und von David Wilhelm mit Trompete und Gitarre begleitet. In der Kirche eigentlich ungewohnter Applaus war am Ende verdienter Lohn für eine tolle Aufführung der Hohenklinger Kinderkirchkinder.

Zur Belohnung folgte als Höhepunkt für alle die obligatorische Bescherung. David Wilhelm bedankte sich in diesem Zusammenhang für das von der Kinderkirche im abgelaufenen Jahr gesammelte Opfer in Höhe von 200 Euro, das heuer der Flüchtlingshilfe am Ort zugute kommen werde. Für den Freundeskreis Asyl bedankte sich Bürgermeister-Stellvertreterin Gisela Dannecker bei den Spendern.

David Wilhelm lud alle interessierten Mädchen und Buben zum Besuch der Kinderkirche jeweils sonntags um 10 Uhr im Gemeindehaus ein, nach den Weihnachtsferien erstmals wieder am 15. Januar. Mit gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern, der von Christina Steinhilper eingangs vorgelesenen Weihnachtsgeschichte aus dem Lukas-Evangelium und einer Ansprache der seit wenigen Monaten neu im Amt befindlichen Pfarrerin Angela Hahnfeldt wurde die Gemeinde in der vollbesetzten Kirche feierlich auf das bevorstehende Fest eingestimmt. Die Ortsgeistliche und auch die übrigen Helferinnen nahmen schließlich auch noch die Gelegenheit wahr, sich bei David Wilhelm für dessen zwischenzeitlich schon 25-jähriges Engagement für die Kinderkirche mit einem Präsent zu bedanken. Ein solches gab es aus den Händen von Angela Hahnfeldt auch für die Damen und Herren des Kirchengemeinderates, die während der pfarrerlosen Zeit die Gemeinde am Laufen gehalten hätten.