nach oben
Mit Rat und Tat steht Benjamin Denk den Jugendlichen zur Seite.  Der Jugendpfleger hofft, dass das Kino-Angebot für junge Menschen in Wiernsheim zu einer festen Einrichtung wird.
benjamin denk © PZ-Archiv
10.02.2011

Kinder- und Jugendkino erstmals in Wiernsheim

WIERNSHEIM. Der Bürgersaal in Wiernsheim wird am Freitag erstmals zum Kinosaal. Die etwa 15 Schützlinge von Jugendpfleger Benjamin Denk hatten die Idee, dort Filme für ein junges Publikum zu zeigen. Im Rahmen des Wiernsheimer Kinder- und Jugendkinos sollen in Zukunft einmal im Monat Filme vorgeführt werden.

Bei der Premiere steht um 17 Uhr „König der Löwen 2“ und um 20 Uhr „Knallhart“ auf dem Programm. Der Zeichentrickfilm wendet sich an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren, die Vorführung am Abend ist dann für Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren bestimmt. Der Eintritt ist frei. Da Popcorn und Getränke verkauft werden, kann Denks Jugendgruppe trotzdem mit Einnahmen rechnen. „Das Geld werden wir sparen, und wenn genügend beisammen ist, können wir zum Beispiel einen Ausflug machen“, sagt der Jugendpfleger.

„Wir wollten ein Projekt umsetzen, das die Jugendlichen für andere Kinder und Jugendliche machen, das die Jugendkasse ein bisschen aufbessert und zur Imageverbesserung beiträgt“, sagt Denk. Fünf Jugendliche hätten sich an der Organisation beteiligt. „Es wäre toll, wenn das Kinder- und Jugendkino eine feste Institution im Ort wird“, sagt der 25-Jährige, der also bereits über 2011 hinaus denkt. Wer die Premiere des Kinder- und Jugendkinos verpasst, hat am 25. März die nächste Chance, dann sollen wieder zwei Filme laufen. ica