nach oben
Kinder und Jugendliche sorgen in der Enzberger Ortsmitte immer wieder für Ärger.  Felchle/PZ-Archiv
Kinder und Jugendliche sorgen in der Enzberger Ortsmitte immer wieder für Ärger. Felchle/PZ-Archiv
12.09.2017

Klagen reißen nicht ab: Enzberger beschweren sich weiter über Ruhestörungen

Die Hoffnung, es könnte dauerhaft wieder Ruhe einkehren in der Enzberger Ortsmitte, hat sich zumindest momentan zerschlagen. Wie Anwohner gegenüber der PZ erläutern, sei die Situation mittlerweile beinahe wieder so schlimm wie im Juli.

Damals war es immer wieder zu massiven Ruhestörungen und anderen Belästigungen seitens einer Gruppe Roma gekommen, die im Enzberger Ortskern lebt.

Müll und Lärm: Enzberger klagen über Roma-Nachbarn

„Wir sind nun wieder fast auf demselben Stand wie damals“, sagt eine Anwohnerin. Ein anderer Enzberger erklärt, es hätten lediglich einige Roma gewechselt – die Probleme seien dieselben geblieben.

Und so sind weitere Beschwerden bei der Stadtverwaltung eingegangen. Ordnungsamtsleiter Ulrich Saur bestätigt dies gegenüber der PZ und macht deutlich, dass aus Sicht der Verwaltung nur ein mehrdimensionaler Ansatz „als Königsweg für die Sozialraum-Arbeit in Enzberg gesehen wird“. Erhöhte Kontrolle und das klare Einfordern von Regeln sei dabei ein Baustein von mehreren.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der „Pforzheimer Zeitung“ oder im E-Paper auf PZ-news oder über die Apps auf iPhone/iPad und Android-Smartphones/Tablet-PCs.

Mehr zum Thema:

Wohnsituation der Roma in Enzberg wird überprüft

Weitere Klagen aus Enzberg: Nächtliche Klingelstreiche und Apfelwürfe

Polizei greift in Enzberg durch - erste Bußgelder wegen Ruhestörungen verhängt

Politprominenz will in Enzberg für dauerhafte Ruhe sorgen

Rückspiegel: Endlich wieder Ruhe in Enzberg

Maßnahmen zeigen in Enzberg erste Wirkung

Situation im Ortskern verschärft sich: Enzberger warnen vor Eskalation

Enzberger klagen über Ruhestörung

Züge donnern durch Enzberg: Leben mit dem Bahnlärm

Enzberg: Ärger im Ortskern nimmt weiter zu - Anwohner haben Angst

Ladygaga
12.09.2017
Klagen reißen nicht ab: Enzberger beschweren sich weiter über Ruhestörungen

mehrdimensionaler Ansatz also als Lösung--ein ( nichtssagender ) Satz der fast von einem Politiker stammen könnte, der am Ende seines Lateins ist. Im Rechtswesen nennt man sowas untauglicher Versuch am untauglichen Objekt. Hier könnten doch mal die Allwissenden hier Lösungsvorschläge an die Stadt Mühlacker unterbreiten oder noch besser man schickt die Störenfriede direkt in ihre Nachbarschaft damit sie die Sinti / Roma Kultur kennen und schätzen lernen...Vielleicht können sie auch noch in die ...... mehr...

Störtebeker
13.09.2017
Klagen reißen nicht ab: Enzberger beschweren sich weiter über Ruhestörungen

Wir sind schon ein seltsames Land geworden. Geht man als normaler Arbeitnehmer in einer dringenden Angelegenheit zum Finanzamt um eine Auskunft zu erhalten, wird man erst einmal gedemütigt und eingeschüchtert. Doch im vorliegenden Fall scheinen die zuständigen Behörden zu kuschen. mehr...

echolot
13.09.2017
Klagen reißen nicht ab: Enzberger beschweren sich weiter über Ruhestörungen

[QUOTE=Störtebeker;285776]Wir sind schon ein seltsames Land geworden. Geht man als normaler Arbeitnehmer in einer dringenden Angelegenheit zum Finanzamt um eine Auskunft zu erhalten, wird man erst einmal gedemütigt und eingeschüchtert. Doch im vorliegenden Fall scheinen die zuständigen Behörden zu kuschen.[/QUOTE] Es kommt immer darauf an wer´s macht. mehr...

nanos
14.09.2017
Klagen reißen nicht ab: Enzberger beschweren sich weiter über Ruhestörungen

Bei völlig uneinsichtigen, nicht kooperationsunwillgen Menschen, von denen auch nichts zu holen ist bricht der mehrdimensionale Ansatz schnell in sich zusammen. Ermahnungen nützen scheinbar nichts, Bußgelder könne nicht gezahlt werden. Was jetzt? Ausweisen, einsperren oder Sozialleistungen kürzen gibt die Gesetzeslage nicht her. Mehr als schöne Sprechblasen zu produzieren, um die Gemüter der verärgerten Anwohner zu beruhigen, bleibt da gar nicht mehr übrig. Ein bedenklicher Tatbestand, ...... mehr...