nach oben
Unter Vorhalt von Pistolen forderten die beiden Täter von dem 56 Jahre alten Opfer Bargeld.
Unter Vorhalt von Pistolen forderten die beiden Täter von dem 56 Jahre alten Opfer Bargeld. © Symbolbild
12.01.2016

Knappes Bankkonto vereitelt Raubüberfall

Kleinsachsenheim. Ein 56-Jähriger wurde am Montag gegen 23.40 Uhr Opfer eines erfolglosen Raubüberfalls, den zwei bislang unbekannte Täter in der Löchgauer Straße in Kleinsachsenheim verübten.

Kurz nachdem der Mann die Filiale eines Geldinstituts betreten hatte, folgen die beiden Räuber und forderten unter Vorhalt von Pistolen Bargeld von ihm. Mangels ausreichender Kontodeckung konnte jedoch kein Geld abgehoben werden, worauf die Täter zu Fuß die Flucht ergriffen.

Beide wurden als etwa 20 Jahre alte beschrieben. Sie sind zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß und von sportlicher Statur. Die Männer waren dunkel gekleidet. Der Größere der Beiden trug einen schwarzen Kapuzenpullover und einen Schal. Möglicherweise trug der Mann eine Art Arbeitsbekleidung. Außerdem hatte er graue Sportschuhe an, die ein Muster aufwiesen.

Das Kriminalkommissariat Ludwigsburg, Telefon (07141) 18-9, bittet Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen sich zu melden. ots